header

wir haben uns entschieden. dass es ein gutes ende nimmt.

Negroni

Oh Boy! Das ist ja richtig ungemütlich draußen geworden. War nicht eben noch Sommer? Jetzt liegt das Laub schon am Boden und vermischt sich zu einer matschigen Masse. Ich kann es auch kaum glauben, dass das Fahrrad schon wieder durchhängt und sich der Reifen traurig auf dem Asphalt weitet. Aber ein paar Meter schaff ich noch! Wenn ich so darüber nachdenke, kann ich den Reifen ziemlich gut verstehen. Vielleicht wird es auch Zeit, um einfach nur mal an der Seite zu stehen, abzuwarten, was passiert und sich mitreißen zu lassen. Das daily business natürlich fest im Blick. Aber so gerät man plötzlich an neue Orte und schlürft zum ersten Mal einen Pink Latte im Bohemian Kids Café an der Uni. Schon oft gehört, jetzt endlich auch den Laptop hier aufgeklappt. Pinker Kaffee, einen leuchtenden Apfel auf der Rückseite, ein kleines gemütliches Café und eine Bloggertante, die das ganze Arrangement fotografiert. Ziemlich gute Story! Beenden wir doch den Tag mit einem kleinen Negroni oder? In der Lieblingsweinbar darf sich heute der Bacardi Ambassador Dennis Wolf zu einer Gastschicht austoben und verteilt Cocktails zum schmalen Taler. Ich weiß genau, wen ich für diese Negroni-Night zum Feierabend begeistern kann. “Ein Drink und dann liegen wir in unserem Bettchen!” Na gut, sagen wir zwei Drinks, ja?

Während unsere Eiswürfel im Glas klirren, hämmern in der Kongresshalle am Zoo die ersten ihre Stände für das Designer’s Open Wochenende zusammen. Leipzig steht auch in diesem Herbst wieder unter dem weiß-blauen Banner der Messe für Design, Kommunikationsforum der Branche und Plattform für den Vertrieb individueller Produkte. Zum ersten Mal habe ich eine Einladung für die Vernissage am Vorabend erhalte und freue mich über diese kleine Karte zum Glück. Immerhin wird die Currywurst und der Wein aufs Haus angekündigt. Ich muss zugeben, dass ich mich noch an die Designer’s Open vor vielen Jahren erinnern kann, zu der aus allen Städten Menschen angereist sind und man das Gefühl hatte: Ich bin nicht würdig, um über diese Designermesse zu laufen. Ich bin doch viel zu uncool. Diese Sicht auf das Festival hat sich geöffnet. Vielleicht sind die Designer’s Open auch allgemein verträglicher geworden, so dass sich jeder mit Design auseinander setzen kann. Vielleicht trauern wir aber auch an dieser Stelle alten Zeiten hinterher, weil Design diesen Anspruch eben gar nicht erfüllen muss. Wir diskutieren lang über diesen Abend. Die Weinglas-Schwepperer, Brezel-Neider und Currywurst-Gierigen mal ausgenommen. Was noch immer am meisten Spaß macht: Bekannte, liebe Gesichter zu umarmen. Moment mal, hat da jemand Waldi gesagt? Wir verabschieden uns von dieser Leipziger Institution auf unsere Art und Weise. Machs gut, Café Waldi. Das waren gute Jahre! Hält die Luft im Reifen noch für die nächsten Stopps in dieser Woche?

Denn ich darf den zauberhaften Ladies von PANTA PANTA einen Besuch in ihrem Paradies abstatten. Christine vom Leipziger Schmucklabel Belle et la Bête hat genau nach so einem schönen Ort für ihre feingliedrigen und detailierten Schmuckstücke gesucht. Gern auch für länger, verrät sie. Vor knapp vier Jahren begegnete ihr dann auf dem Weihnachtsmarkt am Connewitz Kreuz die Illustratorin Lea von “SLINGA Illustration”. Es war Liebe auf den ersten Blick! Sie haben sich gesucht und gefunden und gemeinsam einen noch viel schöneren Ort erschaffen, der in diesem September die Türen öffnete. Schön war das! Wir nutzen die Zeit bis zum nächsten Termin mit einem kleinen Ortswechsel zum Kaiserbad. Ewig nicht mehr hier gewesen und gleich einen Tisch gefunden. Fast wortlos wird mir ein Zettel mit dem W-LAN Passwort gereicht. Sehr gut! In der Zwischenzeit ist schon wieder Wochenende geworden und die Designer’s Open entführen uns nochmal am Tag zum Co-Workingspace und Kreativzentrum THE HIVE in die Innenstadt. Eigentlich wollten wir neue Radfahrende für WE RIDE LEIPZIG shooten aber das Wetter lockt niemanden vor die Tür. So bleibt immerhin Zeit für den Vortrag der Klickkomplizen zum Thema Instagram und ein paar VR-Games. Zurück an den Schreibtisch bis das Essen fertig ist. Denn Chefkoch Kais hat sich extra für uns zum ersten Mal an Schakschuka versucht. Schwer im Foodtrend und sehr lecker! Zum Abschluss für diese Woche fehlt uns eigentlich nur noch eine kleine Party oder noch besser eine kleine Limited Gold Mini-Edition. Der DJ steht bereit, die gelben Ballons fliegen durch den Raum und die Hits dröhnen über den Lautsprecher. Wenn keiner tanzen will, müssen wir eben anfangen – und den Abend auch zum letzten Lied beenden. Jetzt ist es wirklich soweit: Jetzt hilft nur noch das Fahrrad zu schieben und den Sonntag einfach Zuhause zu verbringen – mit Ausnahme von Kaffeedates und einem Besuch bei Hachimi in Gohlis. Sundays forever!

abgelegt unter leipzig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.