Header_annabelle sagt
das leipziger lifestyle magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

bist du noch da wenn ich geh und dann wieder komme?

foto-11-09-16-19-20-59

Mit bunten Girlanden habt ihr ja schon gewonnen bei mir. Im Hinterhof an der Arndtstraße hängen sie einmal quer durch den ganzen Raum. An der Bar wartet der Gin Tonic für den kleinen Geldbeutel. Auf der Bühne steht die Sängerin Anne Heisig, singt und bringt ihr Publikum zum Lachen – so lassen wir uns die neue Woche gefallen. Man muss den Sommer ja nutzen, denken wir und sitzen am großen Küchentisch zusammen. Wo könnten wir denn Abendbrot essen gehen? Tausend Vorschläge und alle sind irgendwie nicht wirklich das, was wir wollten. Dann kommt der Geistesblitz: Eine Miracoli-Party! Schnell noch anrufen und alle zusammentrommeln. Miracoli it is! Ein Topf voll Spaghetti mit feinster Tomatensauce und Weißwein. Genau das, was wir wollten! “Ich kann aber nicht lang bleiben, ich muss dringend Zuhause noch eine Präsentation fertig machen…”. – Dinge, die man nie machen sollte, wenn man ja eigentlich nach Hause sollte: Über den Südplatz fahren. Oh, ewig nicht mehr gesehen, lasst euch drücken! Eine Stunde später… “Ähhh, ja, ich muss dann doch mal gehen…”. 23 Uhr noch an PowerPoint-Präsentationen arbeiten: Absolut toll!

Bevor die Reise der Woche nach München startet, erfreut einen der Blick in den Briefkasten. Clueso Konzertkarten für 2016 – schon wieder vergessen, dass die überhaupt bestellt wurden (bis 2017 dann sicherlich nochmal vergessen). Ausverkauft? Oh, gut zu wissen. Es zahlt sich eben doch mal aus, gleich Konzertkarten zu bestellen anstatt abzuwarten. Der zweite fröhliche Blick gilt dann dem hauseigenen Magazin von Leipzig Travel mit einem Feature. “Kennen Sie schon diese Leipziger Blogs?” – was, nein, her damit!

Servus, München, lange nicht gesehen. Das letzte Mal ist ja erst so einen Monat her… anscheinend sehen wir uns jetzt öfter. Nach nur 5 Stunden wieder im ICE sitzen, sind dann auch wirklich alle Mails gelesen und Texte geschrieben. Was geht diesmal? Das unabhängige Magazin der PR-Branche in Deutschland “PR Report” ist auf der Suche nach den 30 PR-Nachwuchstalenten, die noch unter 30 sind. (Früher klang Mitte 20 auch irgendwie sexyer…) Daraus ergibt sich der klangvolle Hashtag des Tages: #30u30. Na gut, dann also los. Bevor aber vor den anderen unbekannten 29 Personen  der Vortrag über die Charakteristik von Pokémon gehalten wird, empfängt mich mein liebster Wirbelwind am Hauptbahnhof und hat sich extra durch die Seiten von “MitVergnügen-München” gelesen, um einen schönen Platz zum Abendbrot zu finden. “Giesing ist total angesagt. Da mag ich es” – das schauen wir uns doch mal an. “Fiedler und Fuchs” wir sind begeistert – typische bayerische Küche in moderner Umsetzung. Wir können uns gar nicht so richtig entscheiden aber stolpern dann doch über den warmen Spinatsalat mit Avocado und Kartoffeln. Zum Nachtisch passen dann auf jeden Fall noch die Marillenknödel mit Pistazien in den Bauch. Kellner mit karierten Hemden, Vollbärten und gut gemischten Aperitifs – hach. Noch besser wird es eigentlich nur als uns DriveNow nach Hause bringt. “Ich habe jetzt keinen Bock auf U-Bahn fahren…”. Durch München mit dem Auto bei Nacht – nobel und ziemlich easy. Den Rest des Abends verbringen wir auf dem Bett, üben Präsentationen, schauen Bilder von Kuba an und schlafen über einer Folge FRIENDS ein. So muss ein Abend mit guten Freunden sein. Mit einem guten Frühstück geht es direkt weiter zum Odeonplatz – von da aus ist es gar nicht weit bis zum Firmenstandort von Siemens. Jaja. Aber noch weit genug, um sich zu verlaufen. Zehn Stunden später stoßen wir noch mit einem Glas Sekt an und merken langsam, dass wir ganz schön viel erfahren, geredet, mitgedacht und erlebt haben. Wir sehen uns in Berlin zur nächsten Runde! Schnell ab nach Hause. Mit einem Picknick im Beutel geht es zum Biergarten am Wiener Platz (DriveNow sei Dank kommen wir auch nicht sehr zu spät). Lichterketten, Radler, ganz viele neue Mädchengesichter und ein warmer Abend im Biergarten. Schön! So gefällst du mir München…

Zum Samstag heißt es dann wieder Abschied nehmen vom kleinen Wirbelwind. Bis ganz sehr bald! Zurück in Leipzig bleibt die Frage: Und was machen wir jetzt mit dem angefangenen Abend? Wie wärs mit einer kleinen Fahrradtour nach Lindenau. Im Olea kriegen wir Pizza, Pasta und Wein – jeder wie er es gern hat. Party? Nee, geht heute nicht. Die Eltern kommen doch morgen… Der Tipp für eine schöne Plagwitz-Tour mit den Eltern: Mittagessen im “meins” (Kartoffelbrei für alle!), ein Spaziergang über die Karl-Heine-Straße, Sonnenbaden am Kanal mit Eis auf der Waffel und kalter Kakao im Café Albert. Richtig gut! Jetzt kann die neue Woche kommen…

abgelegt unter gutkirschenessen konzerte leipzig unterwegs