header annabelle

you’re walking in circles tonight. you’re body is inside your mind.

Wilde Partynächte. Dichter Rauch, der tief im Raum hängt. Erstklassige Cocktails. Schwitzende Fensterscheiben. Drinks an der Bar, während schon die Stühle hochgestellt werden. Ein kleines, fast schon geheimes Versteck auf der Merseburger Straße. Gern besucht von Leipziger Künstlern und einigen bekannten Gesichtern aus dem Westen der Stadt. Das RUDI gab es als Bar so ganze fünf Jahre lang bis der Betreiber mit einem guten Freund beschloss das Konzept neu zu gestalten. Es wird Zeit für Veränderung und Sonnenlicht. Nach einer letzten wilden Nacht auf den Tischen des RUDIs ziehen die Cocktailgläser, Shaker und Bilder an den Wänden von Alexander Dron auf die große Karl-Heine-Straße mit einem herrlichen Freisitz um.

Doch das ist nicht die einzige Neuerung: Inspiriert durch die third wave coffee Bewegung, hat sich das RUDI seit Mai neben Cocktails nun auch auf specialty coffee spezialisiert und legt dabei mit ausgewählten Marken Wert auf direct trade, sprich vom Kaffeebauer zum Röster zum Barista. So sitzen wir auch zusammen. Bei einem cremigen Milchkaffee, während um uns herum das “Bohei & Tamtam” Straßenfest tobt. George lacht. Den Trubel hat er an diesem Morgen ganz vergessen und sich stattdessen auf einen entspannten Start in den Tag vorbereitet. Es ist ein bisschen anders als gedacht gekommen aber dafür nutzen wir die kurze Pause. George ist übrigens besagter Freund von Alexander und gelernter Barista, der das neue Konzept in den ehemaligen Räumen des PING PINGs und MONACOs begleitet. Außerdem tanzt er leidenschaftlich gern zu Dancehall oder Reggaeton. Aber das nur am Rande.

RUDI

RUDI

An der abendlichen Baratmosphäre im neuen RUDI hat sich allerdings nichts geändert. Was mit einem Whisky Sour im März 2014 begann, ist auch bis heute noch genauso süffig. Der Cocktail hat sich mittlerweile sogar zum Signature Drink entwickelt. Das Interesse an Spirituosen und Mixology ist seit der Eröffnung mit ihnen gewachsen und die Crew arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der Rezepturen und präsentiert als All Time Classic Drinks wie Negroni, Cold Brew Gimlet, Gin Basil Smash, Pisco Sour oder einen Le Gurk. Nur geraucht wird an der Bar nicht mehr. Ist aber sowieso besser, sagt George. Dann schmeckst du die Zutaten noch viel besser. Aber nicht nur auf Drinks und Spirituosen wird viel Wert gelegt, sondern auch auf einen ausgezeichneten Kaffee. Vielleicht sogar den besten Kaffee der Stadt, schwärmt George.

Kaffee ist “…ganz einfach: eine Frucht. Und das stimmt sogar! Zuerst denkt man vielleicht an den bitteren Geschmack, aber dahinter verbirgt sich eine ganze Welt komplexer Aromen. Das mag euch jetzt vielleicht überraschen, aber Kaffee kann doppelt so viele Aromen entwickeln wie Wein”, erzählt er und schwärmt von Aromen und Komplexität. Besonders die Bonanza Kaffeerösterei aus Berlin hat es dem RUDI angetan, da sie sich ebenfalls dem direct trade verschrieben haben und auf die Zusammenarbeit mit Kleinbauern setzen. Zu einem guten Kaffee gehört natürlich auch ein Frühstück oder ein Stück Kuchen von der Plagwitzer Feinbäckerei Renelt. Zur Auswahl stehen verschiedene Paninis und Frühstücksvarianten mit wechselnden Komponenten. Für den kleinen Hunger gibt es französische Croissants oder kleine Snacks wie Edamame und Oliven. Perfekt, um den Tag ganz entspannt im Freisitz bei einem Iced Americano zu beginnen oder den Abend mit einem Aperitivo einzuläuten. Egal, zu welcher Tag- und Nachtzeit: Das RUDI heißt dich herzlich willkommen. Und wer weiß, vielleicht findet die nächste Party schon bald statt…

RUDI

RUDI

Was?
RUDI Bar
Wann?
Montag bis Freitag 09-01 Uhr
Samstag 10-01 Uhr
Sonntag 12-19 Uhr
Wo?
Karl-Heine-Straße 59, 04229 Leipzig
Warum?
Wegen einer rundum schönen Atmosphäre im neuen Gewand bei einem Bonzanza Kaffee, selbstgebackenen Stachelbeerkuchen vom Lieblingsbäcker um die Ecke und anschließend einem Cocktail, der immer wieder neu interpretiert wird. Im RUDI wird es einfach niemals langweilig, nur riechen wir jetzt alle weniger nach Zigaretten. Auch in Ordnung. Treffen wir uns bei einem Basil Vodka Gimlet an der Bar, ok?

Facebook // Instagram.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.