annabelle sagt-leipzig-logo
ein leipziger lifestyle-magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

you got me working but i keep you on my mind. is here for ever, for ever on my mind.


Save the last days. Die Uhren sind gestellt und wir wissen eigentlich genau, was auf uns zukommt. Es ist keine riesige Überraschung aber natürlich trifft uns die Nachricht dennoch alle. Der nächste Lockdown in Deutschland steht uns allen bevor. Wir beginnen in der kommenden Woche mit der “Light”-Variante für die nächsten vier Wochen, doch irgendwie beschleicht uns schon jetzt das Gefühl, dass es damit noch nicht getan ist. Wir werden es schließlich sehen. Doch daran denken wir noch nicht. Wir planen sowieso nur noch von Woche zu Woche und versuchen in den letzten Tagen vor dem Lockdown all unsere Models für die letzte WE RIDE LEIPZIG Ausgabe in diesem Jahr zu treffen und unsere liebsten Orte zu unterstützen bevor sie sich die Frage stellen müssen: To-Go-Geschäft oder im Monat November die Türen schließen? Dabei treffen wir wieder auf ziemlich tolle Radenthusiasten und auch Baristas, Einradfahrer, Mountainbike-Profis und Lastenrad-Kollektive. Wir nutzen jeden einzelnen Tag und das herrlich angenehme Novemberwetter für Shootings, Spaziergänge durch den Wald und Besuche bei den Nutrias an der Entenbrücke. Sahara-Wind mitten im November, es ist unglaublich. Das dachten sich wohl auch die Pilzköpfchen im Park als sie sich uns entgegenstreckten. Die zehn Ziegenlippen landen getrocknet auf einem Stück Zeitung und warten auf den nächsten veganen Gulasch. Bis dahin naschen wir uns noch einmal quer durch die Leipziger Gastronomie und besuchen einen der vorerst letzten Abende im Neuen Schauspiel. Dabei darf ein Besuch im PEKAR, ein Cocktail im RUDI und ein Nachmittag im Café Maître nicht fehlen. Doch unser absolutes Highlight ist der Besuch im macis. Von der Vorspeise, dem Gruß aus der Küche bis zum Dessert mit Cappuccino lassen wir uns verwöhnen und genießen jeden einzelnen Gang – oder besser jeden einzelnen Löffel. Mit einem herzlichen Winken verabschieden wir uns. Schweren Herzens. Aber wir kommen wieder, sobald es geht…

Noch ist das Wochenende nicht vorüber. Nach einem fröhlichen Cin Cin am Freitagabend bleibt noch genügend Zeit, um die heiß diskutierte Paris Hilton Doku “This is Paris” zu schauen, die sich überraschenderweise als unterhaltsam, aufwühlend, überaus emotional und anerkennend zu dieser Offenbarung zeigt. Vergiss “The Simple Life” sag ich mir, “The Real Story of Paris Hilton” hab ich so noch nie gesehen. Wirklich sehenswert. Bevor wir uns für ein frisch gezapftes Guiness treffen, schwingt sich Chefkoch Kais mal wieder an den Herd und probiert die Rezepteküche von Ottolenghi. Es gibt: Geschmorte Süßkartoffeln mit Tomatensauce und Limette, sowie drei ordentliche Runden Kniffel mit einem Full House nach dem nächsten. Der Lockdown “Light” steht ab diesem Sonntagabend vor der Tür. Kunst- und Kulturbranche, sowie die Gastronomie schließen ihre Türen für vier Wochen oder auch auf unbestimmte Zeit. Wir hoffen das Beste für alle. Aber dieses Gefühl zwischen Traurigkeit, Resignation und Glückseeligkeit dank eines wirklich schönen Abends werde ich in diesen Stunden nicht los. Vielleicht lag es aber auch nur am Baileys, dass ich so beschwingt nach Hause fahre. Ich hoffe sehr, dass wir uns nicht unterkriegen lassen. Dass wir unsere Masken aufsetzen, Abstand halten, aufeinander achten und respektvoll miteinander umgehen. Uns alle verbindet diese Zeit, das dürfen wir nicht vergessen.

abgelegt unter leipzig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.