header annabelle

you felt like heaven stood up with you. you said love fills you out.

3 Kommentare

Rosamunde Pilcher wusste einfach, wo es schön ist. Wenn von malerischen Stränden, wilden Küstenzügen und satten, grünen Wiesen gesprochen wird, denken wir an den rauen Südwesten Englands. Aus der Gegend um Cornwall stammen nicht nur herzzerreißende Liebesgeschichten, sondern auch die Teigtasche, genannt “pasty”. Die gebackene und gefüllte Pastete aus Cornwall umgibt eine traditionsreiche Geschichte, die im 13. Jahrhundert als mittelalterliche Delikatesse des englischen Adels gehandelt, zwei Jahrhunderte später von der Landbevölkerung Südenglands adaptiert und mit frischem Gemüse gefüllt wurde. Kartoffeln und Steckrüben gelten zu dieser Zeit als Grundbestandteil der Pastyfüllung. Auch im 18. Jahrhundert gilt die Teigtasche als beliebte, nahrhafte All-in-one-Mahlzeit für die Bergleute der Kupfer- und Zinnminen Cornwalls. Die Legende besagt, dass die übrig gebliebenen Teigreiste den Kobolden vorgeworfen wurden. All diese Geschichten kennt Maja Bergmann, die Betreiberin des Pasty-Shops “Pick a Pasty” in Schleußig, die sich selbst vor Jahren auf Reisen in die Pasties verliebte.

Im vergangenen Oktober eröffnete der gemütliche Pastyshop, der inspiriert vom kornischen Original die exotische Vielfalt der Teigtasche nach Leipzig bringt und auf eine entspannte Mittagspause einlädt. Dabei setzt die gebürtige Leipzigerin auf handgemachte Pasties aus veganem Dinkelteig und frische Zutaten. Von Füllungen mit Wurzelgemüse, Kokos Curry, Chili con carne, Ziegenkäse mit roter Beete, Spinat und Cheddar ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die Füllungen variieren. Wichtig ist Maja allerdings, dass der Snack gesund und sättigend ist. Ihre besondere Empfehlung ist übrigens befüllt mit Sauerkraut. Das trauen sich noch die wenigsten Mittagshungrigen. Sie selbst hat auch nach über einem halben Jahr noch nicht genug von den Teigtaschen und testet sich regelmäßig durch ihr Angebot. Nur süße Pasties kommen nicht in den Ofen, das widerspricht der englischen Tradition, lacht Maja.

Die studierte Anglistin kennt Leipzig wie ihre Westentasche, erzählt lebhafte Geschichten von ihrer Weltreise, den vergangenen Projekten und genießt seit ein paar Monaten die Freiheiten der Selbstständigkeit, in ihrer kleinen herzhaften Bäckerei mitten in Schleußig. Maja ist wirklich eine echte Powerfrau – dazu noch sympathisch und offenherzig. Nicht nur die umliegenden Büroeinheiten erfreuen sich an der Abwechslung auf dem Mittagstisch, sondern auch die Spaziergänger im Viertel. Trotz der noch frischen Geschäftszeiten gehören Montage und Freitage erkennbar zu den beliebtesten Snacktagen. Egal, ob warm oder kalt. Mit selbstgemachtem Dip oder ohne. Hübsch verpackt zum Mitnehmen, auf die Hand oder auf einen Plausch am Tresen. Ob vegan oder mit Bio-Rinderhack. Klassisch oder exotisch – die goldbraunen Pasties sind ein idealer Snack ohne Besteck und Geschirr. Das sieht Maja eben genauso und plant für den kommenden Sommer einen grünen Freisitz im Hof und Veranstaltungen, die eine bunte Picknick-Atmosphäre schaffen. Da bleibt nur zu sagen: Pick your pasty!

Was?
Pick a Pasty
Wann?
Montag bis Freitag 12-16 Uhr
Samstag und Sonntag geschlossen
Wo?
Holbeinstraße 29, Innenhof
04229 Leipzig
Warum?
Wegen herzhafter Snacks, die hervorragend in der Hand liegen und an die türkisfarbene Küste Cornwalls erinnern. Neben frisch zubereiteten und sättigenden Pastries bekommst du bei “Pick a Pasty” auch Kaffeespezialitäten, schwarzen Tee, kühle Getränke, selbstgemachte Cookies und definitiv ein strahlendes Lächeln am Tresen. Komm einfach in den Hinterhof!

Facebook // Instagram.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig portrait

Kommentare

  1. AnneRosali AnneRosali sagt:

    Haha, bitte keine Tränen! Aber die Pasty mit Chili con carne war dennoch ganz schön feurig. Schon mal probiert?

  2. AnneRosali iMBiss sagt:

    Eine echte Perle am Schleusiger Imbiss-/Gastrohorizont! Konnte mich jüngst davon überzeugen. Fehlt nur noch eine wirklich scharfe Pasty, dann klappts auch mit den Rosamunde Pilcher Tränen!

  3. AnneRosali Anonymous sagt:

    In der Tat eine kleine Perle am Schleusiger Imbiss-/Gastrohorizont – konnte mich davon jüngst selbst überzeugen. Einzig eine scharfe Pasty fehlt, dann wären die Rosamunde Pilcher Tränen perfekt!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.