Header_annabelle sagt
das leipziger lifestyle magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

you don’t know just what you’ve been. well you sure look a lot like him.

Foto 04.11.15, 12 36 03

Oar Montag und die Sonne scheint! Dazu noch vergnügte Post im Briefkasten, neue Marmelade und eine schöne neue Frühstückstasse. Das mag ich. Was im Briefumschlag drin war? Wurststicker in Mortadella-Form. Mrjam! Voll herbstlicher Freude stürzen wir uns in die neue Woche und genießen den frühen Feierabend auf der Sachsenbrücke. Ist ja ganz schön warm! Da reicht auch nur eine kleine Runde. Aber hauptsache man hat den Herbst nochmal so schön gesehen. Zuhause warten dann dampfende Zimtschnecken und ein kleines bisschen Arbeit. Hochzeitsvideo – Klappe, die Zweite! So langsam hat man den Dreh raus… Schön, wenn man Wünsche endlich erfüllen kann und die Braut auch noch nach einem Jahr glücklich machen kann.

Damit die Woche auch nicht zu lang wird, treffen wir uns schnell zum Bergfest auf ein Gläschen Sekt und ein paar Mini-Cupcakes an der Bar. Wir sind die, die immer den Becher in der Hand haben. Happy S T I L conceptstore! Wir stoßen auf dich und die vielen neuen, schönen Einrichtungsgegenstände an. Eigentlich wollten wir gar nicht lang bleiben und nur ein Gläschen zusammen heben. Aber dann sagt die Uhr, dass schon wieder Freitag ist. Betrunkene Lieblingssätze und Umarmungen folgen: “Was ich dir schon immer mal sagen wollte…”. Achso, ja Freitag. Schnell weiter nach Plagwitz zu den ISO Studios. Müdigkeit? Nie gehört. Bekannte Leipziger Hirschferkel mit schönen geometrischen Ketten veranstalten ein riesengroßes Shooting mit echten Models, einer echten Location und echten teuren Outfits. “Shoppen without paying! Super, so machen wir das jetzt immer”. Auf diesen schönen Tag gibt es erstmal eine Speckmaus. Denn mit Speck fängt man Mäuse und mit Speckmäusen FlamingoCats. Meow! Eine gute Idee, wenn man mal wieder auf der Karl-Heine-Straße ist: Der Reisladen mit Reisbuffet. Ja, ich gebs ja zu. Besonders clever: Sich Reisteller zu teilen, damit man alles probieren kann.

Genug gearbeitet. Mit einer alten Tradition, wie sie früher nur die Großeltern zum Freitagabend kannten, beginnen wir das Wochenende. Kuchen um 22Uhr, zu viele Freunde auf zu kleinen Sitzbänken, Wein und Cocktails. Weiter gehts: Freier Samstag. Feiertag. Perfektes Herbstwetter. Was will man mehr! Zeit, um sich endlich mal Leutzsch und kleine Tattoostudios anzusehen. Das beste Abendbrot, dass man sich dann in der großen Runde vorstellen kann: Pancakes und Waffeln. Dafür ist es nie zu spät! Schnell zugreifen. Schnell musste man auch sein, um im neuen Plattenladen VARY auf der Eisenbahnstraße noch ein Stück Kuchen abzubekommen. Taktik ist alles: Du wartest am Tisch. Ich hol den Kuchen. Und ich rede von: Mohn-Aubergine mit Zitronenglasur. Dazu kann man sich in Ruhe im neuen Plattenladen und Café umsehen, cute boys beobachten, die Vinylkisten durchstöbern und entspannt zur Musik mitwippen. VARY, ich mag deine Atmosphäre. Sonntag, nur für dich, trauen wir uns nochmal aus dem Haus. Du lockst mit Sonne, Frühlingswetter und dem vollgepackten Lunch-Tisch im PILOT. Kürbis, Theaternudeln, belegte Brote oder Risotto – wir sind alle glücklich. Aber nach dieser Woche wollen wir dann einfach nur nach Hause. “Ich bleib jetzt nur noch im Bett liegen…”.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig