annabelle sagt-leipzig-logo
ein leipziger lifestyle-magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

when a new life turns towards you. and the night becomes a bay. we shall remain forever.

“Nur den Kopf nicht hängen lassen”, dachten sich im vergangenen Frühjahr die Betreibenden hinter dem koreanischen Lieblingsrestaurant “Meetfreude” und erfüllten sich zeitgleich einen lang ersehnten Traum, in einer Zeit, die nicht unbedingt zum Träumen einlädt. Mitten auf der Karl-Liebknecht-Straße führen kleine Treppen in ein wahres Paradies für Kaffeefreunde. Ja, das koreanisches Restaurant im Souterrain verwandelte sich in die moderne und stylische Kaffeebar “Kalas Coffee“. Der Besitzer Ann empfängt mich an diesem regnerischen Tag. Vor der Tür bilden sich tiefe Regenpfützen und ich kann es kaum erwarten endlich wieder im Warmen zu sein. Nach einem kurzen Blick in den gemütlichen Raum und der ersten Kaffeespezialität, einem “Blooming Latte”, verrät mir Ann von seiner Kaffeeleidenschaft. Inspiriert von einem langjährigen Freund aus Südkorea brachte er das Konzept nach Leipzig und fing direkt im März 2020 mit dem Umbau auf der Karli an. Der Grund für das neue Konzept lag vor allem zwangsläufig daran, dass viele Spezialitäten aus Südkorea nicht mehr nach Deutschland importiert werden konnten.

Doch Ann beruft sich auf seine ersten Kaffeeerfahrungen in Seoul und spezialisierte sich seit dem Sommer 2020 im “Kalas Coffee” auf hochwertigen Specialty Coffee – ganz genau wie die Kalas Rösterei mit dem dazugehörigen Café in Seoul. Ja, weltweit gibt es somit zwei Cafés mit diesem Namen und Konzept. Sein persönliches Lieblingsgetränk ist ein “Orange Blossom”, ein Espresso mit Orangenlikör und hausgemachter Creme. Vom klassischen Cappuccino, handgebrühten fruchtigen Filterkaffees, ausgewählten Teesorten aus Singapur bis zu fantasievollen Signature Drinks wie einem geeisten “Moulin Rose”, schaumigen “Oh!Cloud” oder einer äthiopischen “Wild Flower”  gibt es im Kalas noch viele Köstlichkeiten zu entdecken. Eine zusätzliche Spezialität steht zur Abfüllung im Regal bereit: Das Cold Brew-Konzentrat “Noir Blanc”, das für zehn Stunden lang mit kaltem Wasser extrahiert wird. Es hat einen Nachgeschmack von Ahornsirup, Macadamia und Milchschokolade, erzählt Ann.

“Der Kaffeemarkt ist riesig. Wir trinken am meisten Specialty Coffees. Durchschnittlich trinken wir pro Person vier Tassen am Tag”, so Ann über die Kaffeeleidenschaft in Südkorea

Ann, sein Team und natürlich auch Hündin Sozi haben es sich zur Aufgabe gemacht den qualitativ besten Kaffee zuzubereiten und zu zeigen wie viel Aroma in Kaffee stecken kann. Genau dafür steht “Kalas” – für ein farbenfrohes, aromatisches Geschmackserlebnis, das immer wieder neu erfunden werden kann und dank blumigen Überraschungen ostasiatische Vibes verbreitet. Kein Wunder ist es also, dass der “Kalas Coffee” Röstmeister den dritten Platz beim “The World Coffee Roasting Championship” im Jahr 2015 belegte. Doch nicht nur die Kaffeespezialitäten und Erfrischungsgetränke können sehen lassen, sondern auch die süßen und herzhaften Snacks, die Jun Win liebevoll in der Küche zubereitet. Ein absoluter Blickfang ist die Food-Sensation “Croffel” – eine Mischung aus Waffel und Croissant. Dreamy! “Croffel gibt es in koreanischen Cafés sehr oft!”, erzählt Ann und ich gerate ins Schwärmen. Als könnte es an dieser Stelle nicht schöner werden, zerfließt auf der warmen, knusprigen Waffel ein Teil der Mascarpone Creme mit dem norwegischem Braunkäse, der an zartschmelzendes Karamell erinnert. Wer es noch herzhafter mag, entscheidet sich für die Variante mit Basilikumpesto oder Gambas in Trüffelöl.

Neben süßen Kleinigkeiten für die Hand wie hausgemachten Kuchen, frisch gebackene Croissants und Brownie Cookies können sich auch ausgiebige Frühstücksliebhaber_innen am Kalas erfreuen, denn die schön belegten Brunchteller lassen alle Herzen höher schlagen. Mit Köstlichkeiten wie zum Beispiel Avocado, Guacamole mit Kimchi, Rosensalz, Vollkornbrot, Spiegelei, pochiertem Ei, koreanischem Rindfleisch und getrocknete Trüffel werdet ihr euch die Finger lecken. Glaubt mir! Den Regen draußen habe ich schon längst vergessen und es mir in der Kaffee-Oase gemütlich gemacht. Wer hätte so ein schönes Café mit stylischem Ambiente, einem sehr zuvorkommenden Service und außergewöhnlichen Kaffeesorten von fruchtig bis vollmundig bei einem Spaziergang hinter der unscheinbaren Fassade erwartet? Es lohnt sich dieses Versteck zu erkunden, die in Leipzig einzigartige Croffel zu vernaschen und sich zusätzlich über sämtliche Zubereitungsarten sowie Kaffeebohnen zu unterhalten.

Was?
Kalas Coffee Leipzig
Wann?
Montag bis Samstag 10-18 Uhr, Sonntag 10.30-16.30 Uhr
Wo?
Karl-Liebknecht-Straße 85, 04275 Leipzig
Warum?
Wegen Specialty Coffee und eines wahrgewordenen Traumes. Die Leipziger Instanz für ausgezeichnete koreanische Küche entschied sich dazu im vergangenen Jahr, ihr Konzept an die bestehenden Verhältnisse anzupassen und sich der Kaffeeleidenschaft hinzugeben. Fantasievolle Signature Drinks, klassische Kaffeespezialitäten, feine Teesorten, fruchtiger Filterkaffee und Snacks wie die trendige “Croissant-Waffel” ergänzen einen gemütlichen Start in den Tag im “Kalas Coffee” mitten im Leipziger Süden und versprühen einen charmanten Touch aus der lebendigen Metropole Seouls.

 // Instagram.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.