header

the world i made it up you see. it’s all there in my fantasy. and i believe it.

1 Kommentar

Der Sommer meint es richtig gut mit uns. Lass den Pullover Zuhause liegen und hol stattdessen das Fahrrad aus dem Keller. Besser kommst du sowieso nicht durch Leipzig. Die Luft vermischt sich mit dem Geruch von Sonnencreme, Erdbeerbowle und frisch gemähten Gras. Wir bleiben so lang draußen bis es dunkel wird – und manchmal sogar noch länger. Schuhe aus, jetzt wird barfuß gelaufen. Was wir aber auf unserem Weg durch den Sommer auf keinen Fall vergessen sollten, ist die Sonnenbrille. Stimmt, was machen eigentlich die Girls and Boys vom Leipziger Brillenlabel TAKE A SHOT habe ich mich noch im vergangenen Monat gefragt und sie gleich im Mai zum zweitägigen Shooting der neuen Kollektion besucht. Alles stabil auf der Eisenbahnstraße. Nicht nur das motivierte Team des studentischen Start-Ups ist in den letzten Monaten gewachsen, sondern auch ihre neuen ausgefallenen Brillenmodelle inklusive zwei neuer Kollektionen. Yes! Eines hat sich aber nicht geändert: Die liebe Begrüßung an der Tür zur Mariannenstraße. Schön euch zu sehen!

TAKE A SHOT

TAKE A SHOT

Seit 2012 vereinen TAKE A SHOT bei den Modellen im Materialmix die Vorzüge der von ihnen eingesetzten Materialien: Rahmen aus TR90 und Bio-Acetat treffen auf Bügel aus Bambus, Kirsch- Eichen- und Walnussholz. No tropical woods. Übrigens bieten alle Sonnenbrillen einen 100% UV-Schutz und eine hochwertige Rückentspiegelung. Ein wichtiger Fakt, der zum Shooting nicht nur für die Models ganz spannend wird, sondern auch für alle Beteiligten hinter der Kamera, die sich auch mal eben an der Auslage bedienen. Denn die Sonne zeigt sich in diesen Tagen von ihrer besten Seite. Bevor das Shooting aber so richtig beginnt, schwingt Charlotte von hairstories den Pinsel und das Glätteisen. Schnell noch die Jungs abpudern und los gehts! Alle Outfits (Nur der heiße Scheiß!) werden auf einen großen Haufen geworfen, die Sektflaschen bereit gestellt und alle Brillen nochmal ordentlich auf Hochglanz poliert. Jetzt zeigt doch mal die guten Stücke! Die bestehende Acetat-Kollektion wird um sechs weitere Sonnenbrillen-Modelle und zwei neue Shapes ergänzt. Drei Cat-Eyes und drei Doppelsteg-Brillen komplementieren die “Runaways-Kollektion”. Wie immer tragen die Brillen einprägsame Namen mit denen man sich identifizieren kann und schon eine Vorstellung zum Design bekommt. So zum Beispiel Modell “Jackie“. Inspiriert von Jackie Kennedy, der modischen First Lady-Ikone der 60er, wurde die Cat-Eye Brille mit breitem, glänzend schwarzem Rahmen, schwarzen Eichenholz-Bügeln und zart-rosa verspiegelten Gläsern entworfen – sie sitzt hervorragend auf Luises Nase.

Rund oder eckig für den Sommer? TAKE A SHOT hat gleich beide Fassungen im großen Brillenbauchladen. Während wir mit der Shooting-Karawane durch die Innenstadt ziehen (Der Fotograf weiß: “Ein großes Team ist immer wichtig. Das sieht auch wichtig aus!”) wechseln immer wieder die Gesichter vor der Kamera. Unterschiedliche Typen. Unterschiedliche Looks. Bis auf eine Ausnahme stehen ausschließlich Freunde, Mitbewohner, Bekannte aber keine professionellen Models im Rampenlicht. “Das ist mein erstes Fotoshooting überhaupt!”, erzählt Liesa. Aber der Mann mit der Kamera weiß wie er alle zum Lächeln bekommt. Während sich Julia und Hannes nur Brillennamen zu werfen, die noch unbedingt auf die Nase gesetzt werden müssen und Charlotte in kurzen Pausen immer wieder die Haare der Models neu legt, fällt mir beim Blick ins Brillencase auch auf, dass TAKE A SHOT längst nicht nur Sonnenbrillen und Uhren designen, sondern auch optische Brillen auf den Markt gebracht haben. Hey RX-Kollektion! Wie gewohnt treffen bei diesen Modellen im natürlichen Materialmix Bügel aus echtem Holz und eine Fassung aus hochwertigem Acetat aufeinander. Als Besonderheit verfügen alle Holzbügel über ein einstellbares Ende aus Acetat für den perfekten Sitz. Ganz neu sind hierbei die beiden Modelle “Thisa” und “Lenus” – klein und rund, sowie groß und eckig. Best of both worlds. Keine Angst, die Brillen sind auch alltagstauglich, denn es kann wie gehabt jede Dioptrien eingesetzt werden. Die Bügelenden bestehen aus Acetat, damit der Optiker deiner Wahl die Brille optimal an den Kopf anpassen kann.

Bock auf ein Radler zum Feierabend? Da sind alle dabei. Endlich wird es ein wenig kühler und alle Modelle standen einmal vor der Kamera. Vom Kiez in der Eisenhood bis in die Innenstadt zur Uni, Moritzbastei und zum Gewandhaus ist die schwer bepackte Karawane gezogen. “Betreten verboten”? Nicht für uns. Versperrtes Tor zum Innenhof? “Hallo, hier ist die Post! Dürfen wir rein?” Langweilig wird es bestimmt nicht. Aber jetzt legen wir die Beine erstmal hoch. Bis zur nächsten Kollektion – und die kommt bestimmt!

Say Hi to TAKE A SHOT! Das Leipziger Label für natürliche Accessoires im Materialmix und schönen Details aus Holz.
Alle Uhren, Korrektur- und Sonnenbrillen, sowie Handyhüllen gibt es im TAKE A SHOT Online-Shop.

Fotograf: Robert Strehler
Hair & Make-Up: hairstories
Video & Accessoires: TAKE A SHOT
Outfits: own stuff

abgelegt unter leipzig making of

Kommentare

  1. AnneRosali Robert sagt:

    Hallo Annabelle…sehr schön geschrieben und tolle Fotos vom Fotos machen. ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.