annabelle sagt-leipzig-logo
ein leipziger lifestyle-magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

love my way, it’s a new road. i follow where my mind goes.

[Anzeige.] Wir sitzen lachend voreinander. Zwischen uns stehen eine Tasse Kaffee und Glas Chai. Wir kennen uns schon so viele Jahre und doch befinden wir uns an diesem Vormittag an einem ganz neuen Punkt. Vor allem für Kiki. Über ihren neuen Lebensweg wollen wir sprechen. Dass sie sich das trauen würde, hätte Christine Oeser-Kindler, oder Kiki, so nenne ich sie, früher auch niemals gedacht. Doch wie sie in diesem Augenblick vor mir sitzt, sehe ich die Veränderung, die Losgelöstheit und die Zufriedenheit in ihrem Gesicht. “Das war das Ziel”, lacht sie vergnügt und weiß dabei, dass ihr Weg in den vergangenen Jahren Zeit und Mut brauchte. Ich kann nicht anders als die ganze Zeit während unseres Gesprächs daran zu denken, dass ich sehr stolz auf sie bin. Von einer Ausbildung zur Gestalterin im Bereich Grafikdesign, einer weiteren Ausbildung zur Schneiderin, bis hin zu einem Studium der Verlagswirtschaft und der Arbeit im Einzelhandel gab es keinen roten Faden, den sie verfolgte, lediglich der Wunsch nach innerer Erfüllung und der Möglichkeit, etwas an andere Menschen weitergeben zu können, was deren Leben nachhaltig verändern kann, begleitete sie. Doch das Offensichtliche versteckte sich bis sie es vor ungefähr neun Jahren zum ersten Mal entdeckte und in diesem Jahr mit einer Ausbildung professionalisierte: Yoga. Ihr Ziel und Weg tragen den Namen “Tiefgeist Yoga” und stehen für eine ganzheitliche Einstellung zum Leben, sowie die Verbindung von Körper und Seele.

“Finde durch Yoga einen tiefen Zugang zu dir selbst und bringe deinen Geist, deine Seele und deinen Körper in Einklang.”

Ihren ersten Yoga-Kurs, sprich Asanas auf der Yogamatte, absolvierte Christine mit den Kursangeboten des Universitäts-Sports, während sie nach einer rein körperlichen Praxis suchte, um sich fit und gesund zu halten. “Weiter habe ich zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht gedacht. Yoga hieß für mich damals den Körper auf eine sanfte Art und Weise zu bewegen und mich zu entspannen”, erinnert sie sich. Die indische Philosophie ließ sie nicht los. Immer öfter versuchte Christine Yoga-Challenges, Übungen und Videos in ihren täglichen Alltag einfließen zu lassen und sich jeden neuen Tag zu disziplinieren. “Ich dachte mir nach ein paar Monaten, dass ich bereit dafür wäre mir eigene Yoga-Übungen auszudenken und für mich selbst zu üben. Natürlich alles ohne Aufsicht. Was ich zum jetzigen Zeitpunkt als nicht ratsam empfinden würde, denn die Verletzungsgefahr ist doch hoch”, appelliert sie und fand auch damals schnell für sich heraus, dass sie lieber Zuhause trainierte. “Vielleicht war ich vor vielen Jahren auch schambehaftet und fand das gemeinsame Erlebnis eher unangenehm.” Das sollte sich bald ändern. Der Weg zu ihrem wahren Inneren, der Weg ihren Körper, ihren Geist und ihre Seele in Einklang zu bringen, der begann erst intensiv vor etwa drei Jahren. Die größte Reise fand ihren Anfang während ihrer Schwangerschaft. “Während meiner Schwangerschaft haben sich die Yoga-Übungen nicht gut angefühlt, obwohl genau das während einer Schwangerschaft hilfreich ist. Aber mich hatte etwas blockiert”, erzählt sie.

Tiefgeist Yoga

Tiefgeist Yoga

Die Geburt ihres ersten Kindes zählt bis heute zu den wohl einschneidensten Erlebnissen, welches nicht nur ihr Denken über sich selbst veränderte, sondern auch über all das was sie umgibt – die Menschen und auch ihre Umwelt. Ich erinnere mich an diese Zeit des Grübelns und den Prozess, der in Gang gesetzt wurde. “Ich habe in mir gespürt, dass irgendwas nicht mit mir stimmte. Mit meinem Körper. Meinem Geist. Es gab keinen Einklang zueinander.” Immer wieder kommt sie zu der Frage: Was möchte ich denn meinem Kind perspektivisch mitgeben? Die Antwort auf diese Frage lässt sie selbst erkennen, dass sie ihrem Kind etwas ganz anderes vorlebt und besonders beruflich unglücklich ist. Dabei sollen doch das Glück und die unendlichen Möglichkeiten im Mittelpunkt stehen. “Ich möchte ein Vorbild sein und habe mich ziemlich schnell gefragt wie ich eine Veränderung in mein Leben bringen kann. Vor allem auch in beruflicher Hinsicht.” Den entscheidenen Impuls liefert ihr Mann, der ihre Passion für Yoga natürlich längst erkannte und ihr riet sich nach einer Ausbildung zur Yogalehrerin in Leipzig umzuschauen. Ihr Bauchgefühl entschied sich sofort für “allesyoga” unter der Obhut von Verena und den Yogastudio-Bausteinen Bewusstsein, Balance und Entwicklung. “Das ist es!”, sagte sich Christine beim Durchlesen der Ausbilungsinhalte und lernt dabei: Yoga ist mehr als die körperliche Praxis auf der Matte, dem Singen von Mantren und dem Meditieren. Yoga ist die eigene Einstellung zum Leben.

Tiefgeist Yoga

Tiefgeist Yoga

Vor über einem Jahr begann somit ihre Ausbildung zur zertifizierten Yogalehrerin. In 200 Stunden Yogalehrer-Ausbildung von allesyoga bekommt jeder regelmäßig Yogapraktizierende die Chance die eigene Persönlichkeit weiterzuentwickeln und nach einer bestandenen Prüfung als Lehrer_in frei und undogmatisch zu unterrichten. Die Ausbildung wird in zwei Teile unterteilt und beginnt mit einem Intensivtraining der eigenen Entwicklung. Dabei geht es besonders darum den eigenen Körper noch besser kennenzulernen, in Balance zu bringen und anhand von den fünf Ausrichtungsprinzipien die eigene Praxis zu vertiefen und Verletzungen vorzubeugen. Während im zweiten Teil der Ausbildung Unterrichtstechniken, Kommunikationsübungen und das Erstellen von Yogastunden im Fokus stehen. Die einjährige Ausbildung beeinhaltet somit Yogapraxis (Asanas, Pranayama, Meditation etc.), funktionelle Anatomie, Yogaphilosophie, Unterrichtsmethodik, Sequenzing, Kommunikationstraining, Praktikum und zudem jede Menge Selbsterkenntnis und Erfahrungsaustausch.

“Ich möchte dir zeigen, wie du mit Yoga einen bewussten und achtsamen Umgang mit dir selber findest. Sowohl auf körperlicher, mentaler als auch auf emotionaler Ebene.”

Mit dem Ende ihrer Ausbildungszeit verfestigt sich ein bevorstehender Entschluss für Christine. Denn in ihrer Ausbildung lernte sie einen wichtigen Satz: “Was ist das Schlimmste, was passieren kann und beantworte es dir.” Eine bedeutsame Sicherheit aufzugeben, gehörte sicherlich bis dahin nicht zu ihrer Persönlichkeit, doch zum allerersten Mal geht sie diesen Schritt weiter und beendet ihr festes Arbeitsverhältnis um Möglichkeiten für Neues zu schaffen. Denn die allergrößte Sicherheit ist sie selbst. Als wir diese Worte aussprechen, müssen wir beide lächeln. “Es ist die beste Entscheidung, die ich wahrscheinlich jemals treffen konnte”, sagt sie in diesem Moment und kann es kaum erwarten im kleinen Rahmen mit den ersten Yoga-Kursen zu starten. Entweder Online von Zuhause aus oder Offline und persönlich in Leipzig. Christines Unterrichtsstil entspricht dem “Hatha Yoga” mit dem Fokus auf Alignment – sprich den fünf Ausrichtungsprinzipien. Bei der Anwendung von Alignment geht es über die äußere Form und Haltung hinaus. Vielmehr geht es darum, in welcher Beziehung die Körperteile in einer Asana zueinander stehen. Dies ermöglicht es, den Geist ruhen zu lassen und länger in den jeweiligen Positionen zu verweilen. Hinzu kommt, dass jede Yogaklasse ein Stundenthema in Form eines der fünf Elemente, wie Stabilität der Erde, die Weichheit des Wassers, die starke Mitte des Feuers, die Offenheit der Luft und die eigene Präsenz, wobei Äther/Raum allgegenwärtig ist, intensiv behandelt. Aber auch Atemübungen und Meditationen kommen nicht zu kurz. Oder wie ihre Ausbilderin sagt: “Mit Christine kommt Ruhe, Klarheit und Tiefgeist in den Raum.” Finde deinen eigenen Zugang zu dir selbst und bring alles in dir in Einklang. Dieses Gefühl möchte dir Tiefgeist Yoga in den kommenden Einheiten schenken. Sei mit dabei!

Was?
Tiefgeist Yoga
Wann?
Kursplan.
Wo?
Online. & in Leipzig.
Warum?
Wegen mehr Balance und Ausgeglichenheit in deinem Leben. Tiefgeist Yoga verleiht dir einen tiefen Zugang zu dir selbst, Freude an Bewegung und einen bewussten, sowie achtsamen Umgang mit dir. Neben klassischen Hatha Yoga-Kursen mit dem Fokus auf Alignment, sprich den fünf Ausrichtungsprinzipien auf der Matte, ist Christine auch genau die richtige Begleiterin für eine persönliche 1:1 Yoga-Stunde oder eine Business Yogaeinheit oder Meditation für deine Mitarbeiter_innen. Enjoy the silence und entdecke, was in dir steckt…

Facebook // Instagram.

abgelegt unter anzeige leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.