header annabelle

i belong with you, you belong with me, you’re my sweetheart.

“Alle Kumis fliegen hoch!”, rufen wir auf den Dächern von Plagwitz stehend und strecken Pula und Marni in die Luft. Ein Dackel in zartrosa, dessen bester Freund ein Schmetterling ist? In der Kumi-Welt ist alles möglich. Die kleinen Designobjekte, die auch kinderleicht als Spielzeug herhalten können, stecken voller Tatendrang und rollen am liebsten durch ihr neues Zuhause. Wusstest du, dass Marni der blaue Schmetterling aus dem Stand bis 1000 zählen kann und der Elefant Dolores am liebsten Kaffee aus einer halbrüssellangen Tasse trinkt? All diese wunderbaren kleinen Charaktere und liebevollen Phantasie-Geschichten haben sich die Leipziger Designer Benno Sattler und Cäcilia Holtgreve mit Kumi Mood ausgedacht und die Schiebe-, und Hampeltiere mit viel Liebe und Sorgfalt gestaltet.

Die Liebe zu schönen Dingen, Design und Ästhetik bemerke ich allein schon bei meinem kleinen Rundgang durch ihr Atelier und das lichtdurchflutete, einladend gemütliche Wohnzimmer. Überall verstecken sich die kleinen Kumis. Zwischen Pflanzen. Hängend von der Decke. Als Begrüßung am Türrahmen. Ruhend im Regal. Jedes Detail stimmt. Mit ihrer Marke Kumi Mood schaffen sie es Produkte an der Schnittstelle zwischen Spielzeug und Designobjekt herzustellen, die den Alltag verschönern und allen Generationen Freude bereiten. Ich selbst kann die fröhlichen Designs aus Buchenholz kaum aus den Händen legen. Die weichen, runden Formen laden geradezu ein sie zu entdecken.

Kumi Mood

Kumi Mood

Kumi Mood

Doch die kleinen Holzobjekte sind mehr als nur ein kunstvolles Spielzeug und passen genauso hervorragend in das eigene Designerregal. Natürlich wissen die studierten Grafikdesigner Cäcilia und Benno um die Bedeutung der liebevoll gestalteten Objekte für kleine Kinderhände. Aber auch ohne eigene Kinder sorgen die Produkte als humorvolle Einrichtung für gute Laune. Der Hintergrund für dieses Gespür von Farben, Formen und die Ausdrucksstärke der Objekte trotz ihrer schlichten Form wird schnell klar. Cäcila und Benno lernten sich an der Kunsthochschule in Brauenschweig kennen und landeten schlussendlich nach einigen Umwegen beide in Leipzig. Während Benno 2016 sein Diplom in freier Kunst mit dem Schwerpunkt Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst absolvierte, zog es Cäcilia nach ihrem Communication Arts-Abschluss nach Berlin für die Arbeit bei einem Modelabel. Als selbstständige Designerin und Illustratorin sammelt sie zahlreiche Erfahrungen und Eindrücke bei Agenturen, der Modebranche, mit Verlagen, Marken, Unternehmen und durch Gastworkshops an Kunsthochschulen. Ende 2016 beschließen die kreativen Köpfe ihren gemeinsamen Wohnsitz endgültig nach Leipzig zu verlegen und ihre Arbeit am festen Standort fortzusetzen.

Mit dieser Entscheidung verknüpfen sich die Energien von Cäcilia und Benno. Die Entwürfe und Konzepte im Entstehungsprozess stammen aus der gemeinsamen Feder, während die grundsätzliche Handschrift von Cäcilia geprägt ist und die Fotos, sowie Arrangements von Benno stammen. “Jeder hat trotzdem seinen Bereich, in dem er arbeitet. Sonst kommst du nicht vom Fleck”, erzählt sie. Die gegenseitige Beratung schätzen sie sehr. “Wir sind absolut auf einer Wellenlänge, was die grafische Sprache angeht”, lächelt Benno. Mit dem Umzug nach Leipzig fällt sozusagen der Startschuss für ihr eigenes kreatives Business und der Beginn für Kumi Mood. Gemeinsam verschmelzen sie jetzt Kunst, Gestaltung und Handwerk zu stimmungsstarken, individuellen und fröhlichen Designobjekten.

Kumi Mood Kumi Mood

Allein könnte sich Cäcilia und Benno die Selbstständigkeit im Bereich Grafik- und Kommunikationsdesign nicht vorstellen und schätzen ihre Arbeitsweise und den gleich Anspruch an Qualität sehr. “Ich finde es wichtig, dass wir die guten Momente, die Ängste, das Vertrauen und die schlechte Laune teilen können. Wir sind froh, dass wir den Anderen haben”, reflektiert Cäcilia und gießt mir nochmal den Kaffee nach. Eine schöne Art miteinander umzugehen, denke ich mir. Diese Art der Verbundenheit spiegelt sich ebenso in jedem ihrer Produkte wieder. Von den Tierfiguren bis zu den abstrakten Formen wird im Leipziger Atelier jeder handgezeichnete Entwurf liebevoll zu einem plastischen Objekt entwickelt.

Außerdem setzen sie sich von gezielt kurzen Produktionswegen bis hin zu einer sorgfältigen Auswahl der Partner ein. Jedes Element der Kumi Mood-Prozesse ist bewusst und stimmig von Cäcilia und Benno gewählt. Stolz berichten sie, dass sie nach langer Suche endlich auch den passenden lokalen Hersteller und Familienbetrieb im Erzgebirge gefunden haben, der sich mit der Holzverarbeitung und einer unbedenklichen Lackierung auskennt. Einfach alles scheint bis auf das letzte Detail durchdacht. Die Stecktiere können beliebig kombiniert und miteinander in Aktion treten. Ganz bewusst sind sie für Jungen und Mädchen gleichermaßen gestaltet, so dass sich auch Kinder frei entfalten können und in ihrer Fantasie angeregt werden.

Ihrer Fantasie setzen Cäcilia und Benno sowieso keine Grenzen (und auch Ländergrenzen) und wollen auch in Zukunft auf eine starke Unternehmensfamilie setzen, die irgendwann alle Arbeitsabläufe unter einem Dach vereinen kann. “Das ist schon ein kleiner Traum”, schwärmt Benno. Kurz bevor ich diese kleine kreative Insel schon wieder verlassen muss, stellt sich mir noch die Frage nach dem Namen der Marke. Die Verniedlichungsform höre ich noch heraus. Cäciliä klärt mich auf: “Kuma bedeutet im Kroatischen, wo ich selbst zum Teil meine Wurzeln habe, so etwas wie “Pate” oder “Begleiter”. Jemand, der für dich da ist. Kumpel aus dem Deutschen kam uns irgendwie auch in den Sinn. Weil wir die Produkte eben auch als Begleiter sehen, der nah bei dir ist, fanden wir “Kumi” tatsächlich sehr passend und humorvoll. Das “Mood” wiederum verweist auf unsere Designsprache. Dass wir eine Welt und Stimmung schaffen wollen, in der unsere Produkte aufgehen”. Sie fliegen sogar!

Kumi Mood Kumi Mood

Was?
Kumi Mood Spielkunst
Wann?
Immer. Online Shop.
Wo?
Engertstraße. 12 Hinterhaus, 04177 Leipzig
Warum?
Wegen charakterstarker Spielfiguren, die ganz heimlich lächeln und sich zudem noch hervorragend als Design-Liebhaberstück auf der heimischen Kommode machen. Kunst, Gestaltung und Handwerk verschmelzen zu wunderbar weichen Formen und einer herrlich beruhigenden Farbgebung, die man nicht  mehr aus den Händen legen möchte. Kumi Mood verbindet all das miteinander. Ein Blick zu Cäcilias und Bennos Einzelarbeiten lohnt sich im übrigen auch sehr.

Facebook // Instagram.

abgelegt unter designandshine leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.