header

hold on to your heart.

Der Frühlingsbeginn kann auch ganz schön fies sein. Nasse Haare, Sturm, der einen fast vom Fahrrad weht und eiskalte Hände. Danke März! Wie weit ist es denn noch? Ich müsste doch längst in Plagwitz sein, denke ich bei der nächsten Sturmböe. Genau zwischen Plagwitz und Lindenau versteckt sich in einem riesigen, ziegelsteinroten Industriebau der Leipziger Anbieter für Kunstdrucke und Wandbilder “Posterlounge”. Geschafft! Mit einer herzlichen Umarmung (Man sieht sich eben immer zweimal!) und einem warmen Kaffee werde ich begrüßt. “Ich habe extra für dich noch Schokoladenkekse geholt!” Während wir durch die Hallen laufen, bleibt der Blick immer zur Decke gerichtet: “Wie unglaublich groß hier alles ist…” Mittlerweile befindet sich die komplette Posterlounge-Produktion in der . Das war natürlich nicht immer so…

Dass es mittlerweile unzählige Posterdruck-Anbieter gibt, die online alle hervorstechen wollen, ist wirklich kein Geheimnis. Warum aber anonym bestellen, wenn man doch in Leipzig das passende Unternehmen direkt vor den Augen hat? Wir betreten die Büroräume und die Köpfe drehen sich neugierig. Um unseren Tisch versammelt sich die heutige Geschäftsführung der Posterlounge, die vom ersten Tag an zusammengearbeitet haben. Falk Teßmer, Florian Teßmer und Mandy Reinmuth sind nicht nur verwandt und seit 2003 der Kopf des Familienunternehmens, sondern auch wahnsinnig mutig und kreativ. Wieder einmal fing alles vor vielen Jahren mit der Selbstständigkeit und Ideen im Kopf an! Direkt nach Mandys Ausbildung als Schauwerbegestalterin beschloss die Leipzigerin ihre Liebe zur Kunst und Malerei auszubauen und auf einer selbstständigen Basis als Dekorateurin zu arbeiten – damals schon an ihrer Seite: Falk. Selbst noch Student an der HTWK Leipzig im Bereich Bauwesen. “Wir haben uns so manche Nacht um die Ohren geschlagen und überlegt wie wir das Business aufbauen”. Von der Kundenakquise, ersten größeren Aufträgen und bis zum dekorierten Schaufenster. Der Durchbruch kommt mit einem adaptierten CD-Cover – der illustrierte Look landet auf großen Leinwänden und soll in den Schaufenstern Besucher anlocken. Plötzlich fragt keiner mehr nach der Mode, sondern nach den Bildern. Damit begann ein Umdenken: “Wir haben uns gefragt: Wie kann man unsere Bilder dem Endkunden anbieten?”

Die ersten Versuche von Posterlounge in Richtung Illustrationskunst fallen noch provisorisch und mit Handarbeit verbunden aus. Mit einer Computer-Software werden die ersten Bilder gezeichnet und direkt in den Online-Shop gestellt. An dieser Stelle kommt Falks Bruder Florian ins Spiel – der dritte Kopf der Posterlounge-Gründer. Florian schließt als studierter Wirtschaftsinformatiker mit einem Faible für Websiten-Programmierungen genau die Lücke, die bisher noch gefehlt hat. Die Aufgabenteilung im kleinen Familienbetrieb ist schnell klar: Auf der einen Seite geben die kreativen Gedanken eine Richtung vor und auf der anderen Seite können sie auch 1:1 umgesetzt werden, so dass im Online-Shop die ersten Dekoartikel und Bilder sichtbar werden. Während die Schaufenstergestaltung immer weniger an externe Dienstleister vergeben wurde und sich abzeichnete, dass ein Bilder-Shop weitaus mehr dem Zeitgeist entsprach, bündelte sich alle Energie auf die Erstellung und den Verkauf von Drucken. Worauf die Posterlounge vor allem jetzt zurückblicken kann: Die Erfahrung! Während in den Anfangsjahren extern gedruckt werden musste und damit zum Beispiel auch keine Aussage zur Lichtempfindlichkeit der Drucke getroffen werden konnte, kann durch eine hauseigene Produktion heutzutage den eigenen Qualitätsansprüchen gerecht produziert werden.


Von den ersten gezeichneten Bildern aus Mandys Hand (die bis heute auch im Sortiment erhältlich sind) zu über 20.000 Künstlern mit 200.000 Fotografien, Illustrationen, Malereien und Grafiken. Sich allein durch einzelne Kategorien zu klicken, kann einen ganzen Abend füllen. In regelmäßigen Abständen werden die Dateien auf ihre Aktualität und Verkaufszahlen überprüft – passt ein Foto vielleicht nicht mehr zum Zeitgeist kann es auch aus dem Sortiment genommen werden. Schafft es stattdessen ein neuer Fotograf in die Sammlung, ist dieser herzlich auf der Plattform willkommen. Dass die Posterlounge fast täglich Anfragen von neuen Künstlern bekommt, versteht sich von selbst! Mittlerweile arbeiten knapp 30 Mitarbeiter für die Posterlounge in den Bereichen Produktion, Kundensupport, Verlag, SEO, Marketing und IT. Die einsamen Nächte des Bilderrahmensteckens, Leinwändebauens und Aufträge in der eigenen Wohnung abarbeiten sind vorbei! Was früher Stunden gedauert hat, funktioniert jetzt in Minuten. Von klein auf 100 mit harter Arbeit! Auf den mittlerweile über 1.000 Quadratmetern im Leipziger Westen findet sich alles, was man für eine eigene Inhouse-Produktion benötigt. Von der Produktion bis zum Büro. Inklusive gutem Ausblick über Plagwitz, den neuen Maschinen, die im letzten Jahr hinzugekommen sind und grünen Büroräumen. Die gute Laune ist ansteckend!

Von der Bestellung bis zum Versand bekomme ich einen Einblick in die vielen kleinen Abläufe. Pro Tag gehen mehr als 600 Bestellungen ein – die wollen schließlich schnell versendet werden damit die Wände Zuhause nicht mehr einsam bleiben. Von klassischen Werken wie Monet und van Gogh, Jugendstil, Abstrakter Kunst, Fotografie, Typografie, Pop Art, Städtefotos oder architektonischen Highlights ist einfach alles vertreten. Überfordert bei der Auswahl? Dann kann man sich auch in Ruhe treiben lassen, Wohn-Trends aufspüren und durch die Kategorien stöbern. Ganz wichtig! Eine Entscheidung muss der Bald-Posterbesitzer aber dennoch treffen: Das Material und die Größe. In unterschiedlichsten Größen kann dann zwischen Postern, Leinwandbildern, Forex, Alu-Dibond, Acrylglas oder Holz gewählt werden – dann geht auch garantiert nichts schief mit der Bestellung!

Jedes einzelne Bild wird per Hand vom hauseigenen Verlags-Team geprüft, ob es im Sortiment vertreten wird. Die Gründer Mandy, Falk und Florian sitzen inmitten ihrer Kollegen, freuen sich nach wie vor, wenn eins der ersten Designs aus dem Drucker rutscht und haben noch weitere Pläne für die Posterlounge im Kopf – sie setzen dabei aber immer auf ein gesundes Wachstum. Der nächste große Schritt, nachdem auch schon der englischsprachige Markt fast parallel mit dem deutschen Online-Shop an den Start ging:  Weitere Märkte wie Frankreich, Spanien und Italien zu erobern. Let’s go, Posterlounge!

Was?
Posterlounge – Online-Shop für Poster, Kunstdrucke und Wandbilder
Wann?
Immer!
Wo?
Verwaltung & Produktion: Mommsenstraße 6, 04329 Leipzig
Oder im Online-Shop.
Warum?
Wegen qualitativ hochwertiger Drucke, regionaler Anbieter direkt vor Ort, Motiven Motiven Motiven, Ideen für ein schönes Zuhause und einer mutigen Gründer-Geschichte, die einfach zum Nachmachen animiert!

Edit. Mittlerweile hat es das Unternehmen vom Leipziger Westen Richtung Heiterblick in den Osten der Stadt verschlagen. Mehr hat sich aber bis auf die 2.500 Quadratmeter großen Räumlichkeiten und den Ausblick zu grasenden Wildpferden und Wasserbüffeln nicht geändert.

abgelegt unter leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.