header Kopie

everything i touched was golden. everything i loved got broken. on the road to mandalay.

Feiertag

Oh merry, die fünf Weihnachtstage vergehen irgendwie wie im Flug. Plötzlich steht schon die Gans auf dem Tisch, wir rollen Klöße, spielen Domino, treffen uns mit lieben Freunden und packen langsam wieder für den Rückweg nach Leipzig. Ob ich mich auf mein Zuhause freue? Ja, immer wieder. Aber noch haben wir ja Zeit das alte Jahr und die “Tage dazwischen” – wie man so schön sagt, zu genießen. Die Tage zwischen Weihnachten und Silvester mag ich sehr. Es ist genügend Zeit, um sich eine kleine Höhle zu bauen, an das Jahr zurückzudenken, ein paar Kaffeedates auszumachen und ganz viele Punkte von der Dezember-Liste abzustreichen. Jaja, na klar erledige ich noch alle Aufgaben vor dem neuen Jahr. Natürlich setzen wir uns nochmal zusammen. Natürlich schreibe ich den Businessplan gleich fertig. Natürlich habe ich schon alles vorbereitet für Januar. Irgendwie schiebt man immer alles auf diese unbestimmte Zeit nach Weihnachten und kommt dann doch zu nichts. Oh, aber ich habe noch sieben ganze Staffeln “Shameless” vor mir.

Aber immerhin hat es die Monsti nach Leipzig geschafft und wir haben zur Begrüßung gleich den ersten Kaffee in der Dankbar getrunken. Back home! Wir schlendern wieder über die Karli und suchen uns kleine Törtchen für den Nachmittag aus. Wohnungsbesichtigung in Kleinzschocher. Denn dort im Südwesten der Stadt verstecken sich wunderschöne Altbau-Perlen und kleine Krabbelfüße, die durch den Flur rutschen. Kleinzschocher klingt auch viel weiter weg als es tatsächlich ist. Aber hier lässt es sich zwischen Lichterketten und Katzentatzen ganz hervorragend spielen. Das haben wir gleich getestet. Jetzt aber schnell zum Abendbrot. Zweite Chancen sind ja wichtig, wird mir gesagt. Die Gäng entscheidet sich für Pommes mit Bratensauce und ich für die grüne Variante. Die Gesellschaft und die Gespräche sind aber leider so gut, dass das Dinner einfach nicht mithalten kann. Aber na gut, Schwamm drüber. Was hast du da gemurmelt, Hutschi?

Noch so ein Grund, warum man sich immer nach den Feiertag verliert: Welcher Wochentag ist eigentlich gerade und dürfen wir schon wieder Alkohol nach Weihnachten trinken? Die Antwort finden wir im neueröffneten Club der Stadt. Das “NOOKS” verführt uns zu einem Gin Tonic. Obwohl sich fast alle berühmten DJs der Stadt am Tresen versammeln, bleibt die Tanzfläche heute Abend leer. Vermutlich befinden sich noch alle in den Weihnachtsferien oder zum Skifahren in den Bergen. Normalerweise würde man ja jetzt nach Hause gehen aber wir überlegen… Mit dem Fahrrad bei Nieselregen bis nach Lindenau zur VARY Party fahren? Klingt ja eigentlich sehr gut. Wir wickeln uns den Schal fest um das Gesicht und werden belohnt. Wie spät ist es doch gleich? Mit einem Grinsen im Gesicht fahren wir nach Hause. Wer hätte gedacht, dass das Jahr zum Abschluss noch so eine gute Party für uns bereithält? Genießen wir den letzten Sonntag im Jahr mit einem Kaffee, Podcasts und den Vorbereitungen für den Silvesterabend. Denn das ist ja schon morgen…

abgelegt unter leipzig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.