header annabelle

everyone’s right and no one is sorry. that’s the start and the end of this story.

Sweets for my sweets – but also for my flat. Mit Essen spielt man nicht? Mit Süßigkeiten aber schon. Der Blick über den eigenen Tellerrand lohnt sich immer, vor allem aber dann, wenn man gewohnte Materialien ganz neu für sich entdeckt und in eine völlig neue Form bringen kann. Möbelstücke, die wie kleine Süßigkeiten aussehen? Klingt ziemlich niedlich. Wie man aber auf solche Ideen kommt? Natürlich im Studium. Die Produktdesigner Jonathan Geffen, Benjamin Hein, Willi Mölller und Kirstin Overbeck haben sich 2011 während ihres Studiums an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle kennengelernt und zum gemeinsamen Designbüro “etage8” im Leipziger Tapetenwerk zusammengeschlossen. Sich mit seiner Arbeit nicht nur den Lebensunterhalt zu verdienen, sondern damit auch ausgefüllt und glücklich zu sein, ist nicht immer leicht, aber die Produktdesigner der “etage8” arbeiten genau an den Dingen, die ihnen richtig Spaß machen. Von dieser Leidenschaft für ein ungewöhnliches Produktdesign angetrieben, entstanden die Produktlinien “MORMOR” – ästhetische Möbel für körperlich eingeschränkte Menschen, “CANDY COLLECTION” – süße Möbel, die nicht zum Verzehr geeignet sind, Spezialleuchten und unzählige Visitenkartendrucke und Werbematerialien. Vom kleinen Gestaltungsauftrag bis zur kompletten Marken- und Produktgestaltung wird eben alles abgedeckt. Aktuell besondere Schmuckstücke: Die kleinen Möbelstücke der “Candy Company” – für die Inspiration hat sich die Designerin Kirstin einfach bei den Süßigkeiten (wahrscheinlich aus der Büro-Schublade) bedient. Echte Handarbeit und qualitativ hochwertige Materialien. (Ihr könnt euch sicher denken, was das für den Zuckerperlen-Hocker bedeutet…) Irgendwie müssen die kleinen zweckentfremdeten Perlen ja auf die Stuhlflächen kommen – das übernimmt Kirstin dann am liebsten selbst. Wer Lust auf Lakritzschnecken, Zuckerperlen, Gummibärchen und saure Schlangen, besonders in Form von Hockern, Stühlen oder Lampen hat, sollte sich im Måat Leipzig den kleinen PopUp-Store der “Candy Company” ansehen. Ziemlich lecker!

_MG_3403_MG_3405

_MG_3408_MG_3411

_MG_3425_MG_3427

_MG_3428

_MG_3432

_MG_3433

_MG_3441

_MG_3420_MG_3444

_MG_3490_MG_3496

_MG_3505_MG_3506

_MG_3509_MG_3514

thanks to kirstin, jonathan & benjamin.

Was?
CANDY COMPANY PopUp-Store – die neue StartUp-Idee der “etage8”.
Wann?
11-20 Uhr im MÅAT Leipzig.
Wo?
MÅAT Leipzig (Burgstraße 9) oder direkt im Tapetenwerk (Lützner Str. 91, Halle C02).
Warum?
Wegen Süßigkeiten und handgefertigten Möbeln. Die mag doch jeder. Aber vorsichtig – nicht reinbeißen.

abgelegt unter designandshine leipzig portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.