header

doch meine eine frage, die ich stets mit mir rumtrage: oh baby, sag mir wann fängt das leben an?

[Anzeige.] Nur noch 54 Tage! Dann startet die Rakete wieder zum KOSMONAUT FESTIVAL nach Rabenstein bei Chemnitz. Bereits schon zum sechsten Mal verwandelt sich der gemütliche Stausee Oberrabenstein vom 29.-30. Juni in eine kleine Festivallandschaft, die wie jedes Jahr höchst liebevoll geschmückt und bis ins kleinste Detail geplant wird. Leg die Pommes zur Seite, jetzt wird getanzt! Wir haben das KOSMONAUTIVAL ziemlich lieb gewonnen in all den Jahren, weil es immer ein bisschen anders als die anderen Festivalwochenenden ist. Bisschen weniger Coachella, dafür umso mehr Dosenbier, Bratwürste und handgemachte Musik. „Vielleicht liegt es an den Erinnerungen, die man an frühere Sommertage am Stausee hatte. Wie man darüber rätselte, ob tatsächlich die Englischlehrerin gerade am FKK Strand liegt. Wie Pommes rotweiß nur hier so gut schmeckt. Wie alle nach der Schule immer mit dem Bus rausgefahren sind. Vielleicht ist es aber auch die liebevolle Gestaltung der Festival-Area. Mit Goldpapier umwickelte Bäume. Regenschirme, die einen ganzen Weg verzieren. Selbstgemachtes Eis und Kräuterschnitten von Emmas Onkel. Eiskaffee mit viel Sahne. Viel Platz zum Baden und Rudern. Grüne Wiesen, die sich voller Musikfans füllen. Oder es liegt einfach daran, dass man hier so vielen bekannten Gesichtern über den Weg läuft und ständig mit dem Bier in der Hand stehen bleibt“, hieß es im vergangenen Jahr.

annabelle sagt-kosmonaut festival

 

Ja, das unterschreibe ich auch in diesem Jahr sofort. Oder es liegt aber an den guten Bands, dass wir immer wieder kommen. FABER, Drangsal, Olli Schulz, Miliarden und Rikas – wir können es kaum erwarten. Besonders auf Drangsal und das neue Album „Zores“ in Live freu ich mich schon jetzt. Klar, KRAFTKLUB, Trettmann und Yung Hurn verpassen wir natürlich auch nicht. Das Line-Up steht fest (Gut, dass wir wegen Rap hier sind.) und die Spekulationen um den „Geheimen Headliner“ sind erneut entfacht. Die Beginner, Fettes Brot, Die Kosmonauten, Marteria und die Fantastischen Vier standen zuletzt auf der Überraschungsbühne und lassen nicht viel Raum für Spekulationen – oder etwa doch? Lassen wir uns überraschen. Für uns ist noch immer der geheime Headliner: Die Waffel am letzten Abend bei „Bewaffel dich“, das Radler im Liegestuhl, der party train, der dich in die Nacht mitnimmt, der kurze Heimweg und die rundum entspannte Festivallaune, die dich gleich bis in die nächste Woche trägt. Der Frühling ist wunderschön aber wir sind so langsam bereit für die Festivalzeit. Wir wollen Sonne, gute Menschen, einen Eiskaffee am Strand schlürfen, bis in die Nacht tanzen und für diese zwei Tage lang wie im vergangenen Jahr mit 15.000 anderen Kosmonauten nur nach vorn Richtung Bühne schauen. Hand hoch, wer ist mit dabei?

KOSMONAUT FESTIVAL – 29. & 30. Juni 2018
Stausee Oberrabenstein / Chemnitz

Tickets zum Glück gibt es noch immer hier.

[*Danke an Check Your Head für die Einladung zum KOSMONAUT FESTIVAL. Mutti und Vati freuen sich auch schon!]

abgelegt unter chemnitz party

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar