header

die leute sagen: “what you get is what you need”.

[Anzeige.] Plötzlich hieß es von allen Seiten: “Kennst du schon den neuen Laden an der Paul-Gruner-Straße?”, während mir gleichzeitig der Flyer in die Hand gedrückt wurde. Umwege fahren lohnt sich eben doch! Bei einem genaueren Blick fällt uns auch gleich ein Name ganz besonders ins Auge. Ach, Leipzig. Einmal ist keinmal. Man trifft sich eben immer zweimal. Nachdem wir beide uns schon in den letzten Jahren beim beliebten schwedischen Textilunternehmen über den Weg gelaufen sind, wird es an neuer Stelle Zeit, dass wir uns wiedersehen. Denn Julia Kitschke-Schönbrodt ist mit ihrem Laden “hej.mom.” für Umstands- und Stillmode eigene Wege gegangen und hat mit viel Unterstützung und dem ein oder anderen motivierenden Satz von ihrem Mann den schönen Laden in der Südvorstadt bezogen. Die Gestaltung und den Umbau haben sie selbst vorgenommen. Am 13. März feierte Jules Ladengeschäft die große Eröffnung. Ein gutes Gefühl oder? Mittlerweile hat sie den Großkonzern verlassen und widmet sich jeden Tag ihrem eigenen Business. High Five dafür! Das finden ihre zwei kleinen Mädchen übrigens auch richtig toll, wenn sie auf dem Tresen sitzend fröhlich Kundinnen beraten dürfen.

 

Mut zahlt sich aus! Die Idee für einen eigenen Umstands- & Stillmoden-Laden entstand gemütlich im Garten im Gespräch mit einer lieben Freundin. Denn Jule und den frisch gebackenen Mamas ging es ähnlich: “Während meiner beider Schwangerschaften habe ich einen schönen Laden für Umstands- und Stillmode in Leipzig vermisst.” Selbst ist die Frau! Aus den Träumereien entsteht hej.mom. Mit ihrem Angebot von ökologischen, fair gearbeiteten und vor allem praktischen Kleidungsstücken möchte die ruhige Seele gern Sachen anbieten, die nicht jede zweite Schwangere mangels Auswahl in Leipzig im Geburtsvorbereitungskurs oder bei der geburtsvorbereitenden Akupunktursprechstunde trägt. Ihre Kollektionen vereinen beides: Umstandskleidung, die du auch nach deiner Schwangerschaft zum Stillen tragen kannst. Und umgekehrt: Tolle Stillmode, die dir auch schon gut während der Schwangerschaft steht. Wer knapp zehn Monate wartet, kann schließlich auch in schicken Outfits warten. Gleich nebenbei erfahre ich noch einige brisante Details über Akupunktur in der Schwangerschaft. Ich nicke aufmerksam und lausche dem Gespräch zwischen Umkleide und Kleiderstange.

Jule achtet sehr auf die Labels, die sie im Laden präsentiert und nicht nur die knapp 10 Meter hohen Stuck-Decken begeistern uns, sondern auch die minimalistischen und zeitlosen Designs der Kleider. “Man möchte sich doch auch in der Schwangerschaft nicht nur als werdende Mutter, sondern auch als Frau fühlen und gerade für den passenden Anlass in ein schickes Outfit schlüpfen”, erzählt uns Jule. Kiki ist die nächsten Minuten selbst damit beschäftigt, um alle Kleider anzuprobieren und fühlt sich auch im zehnten Monat ihrer Schwangerschaft in den Outfits sehr wohl. Tschau Blümchenkleid. Hallo schwedischer Schick! Besonders das Label “boob“, mit dezenten Öffnungen zum Stillen, hat es uns angetan. Jule lacht: “Manche Kundinnen kaufen die Kleider auch ohne schwanger zu sein, einfach, weil sie den Look toll finden!” Damit zur nächsten Party oder Hochzeit sich niemand mehr nur das Hängerchen überziehen muss, findet sich bei hej.mom. auch das Berliner Label “Paula Janz” mit schicken Umstandskleidern wieder. “Kiki, kannst du das weiße Kleid noch anziehen?” In Zukunft möchte Jule auch einen Ausleih-Service für genau diese Anlässe in ihr Konzept integrieren. Wer sich bei hej.mom. umschaut, findet aber nicht nur Kleidchen, sondern auch Wickeltaschen, Leggings, Unterwäsche, Oberteile, Hosen in sämtlichen Varianten und selbst genähte Wollfilz-Hüllen für die ersten Ultraschallbilder. Das Schöne daran ist: Jule weiß einfach, worauf es ankommt und, was sie selbst gern getragen hätte.

Genau dieses umfangreiche Wissen macht sich die Gründerin zu Nutze und bietet über ihren eigenen Laden hinaus demnächst auch noch Workshops zum Thema “Erste Hilfe” in Zusammenarbeit mit einer befreundeten Hebamme und Nähkurse in der hinteren Atelierwohnung an. “Können wir hier eigentlich gleich einziehen?”, fragen wir mit großen Augen. Aber dieses Vergnügen überlässt Jule ihren Workshop-Teilnehmern. Wie schön, dass wir einen Blick riskieren durften! Schau doch mal bei der Powerlady von hej.mom. vorbei! Wenn ich groß bin, komm ich auch zu dir…

Vielen Dank an mein wunderschönes Model Kiki.

Was?
hej.mom. – Umstands- & Stillmode
Wann?
Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr, Samstag 10-14 Uhr
Wo?
Paul-Gruner-Straße 24, 04107 Leipzig oder im ONLINE SHOP.
Warum?
Wegen liebevoll ausgewählter Stücke, die die Wartezeit ein wenig verkürzen und dir ein tolles Gefühl geben. Tschüss Blümchenkleid und figurloses Hängerchen, wir wollen raffinierte Rückenansichten, zarte Stoffe und minimalistische Designs. Du bekommst ökologische und faire Umstandskleidung, die du auch problemlos nach der Schwangerschaft noch tragen kannst. Die zart eingefassten Öffnungen zum Stillen lassen sich kaum erkennen. An diesen Outfits hast du dich garantiert noch nicht satt gesehen. Du hast Lust auf einen Nähkurs oder möchtest dir eins der Kleider für die nächste Hochzeit ausleihen? Dann frag doch einfach mal bei Jule nach!

Facebook // Instagram.

abgelegt unter anzeige leipzig ponyundkleid portrait

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.