header Kopie

castles in the sky.

Zum Sonntag gegen 9 Uhr mit gepackten Taschen und Kleiderbügeln vor dem Café bau bau stehen und dabei lachend Tische zur Sonne ausrichten – das können wir. Noch mehr Tische werden aufgebaut, Bügel ausgetauscht und Preisschilder geschrieben. So langsam erkennt man, was gleich in zwei Stunden am Johannapark passieren wird. Es ist Zeit für unseren Flohmarkt. Der erste Leipziger Blogger-Flohmarkt nimmt Gestalt an. Omas Geschirr, Platzdeckchen, alte Haushaltsgeräte bleiben aber im Schrank. Hier warten auf die Besucher ganz viel Glitzer, Streetwear, Hüte, Schuhe, Kleider, Kosmetikprodukte, Taschen und Mädchen, die an ihren Ständen twerken. Und als besondere Idee einen DIY-Bastelstand, an dem mit Blüten ein wunderschöner Haarkranz gebastelt wird. Während sich die Mädchen in aller Ruhe durch die vielen Kleiderstangen (Alle im Partnerlook, dank IKEA.) schieben, gehen die Herren nicht leer aus, sondern werden gern an Norbert von “de Scale” verwiesen. Sogar im Flohmarkt-Getümmel schafft es Norbert noch seinem Stand einen schicken Boutique-Charakter zu verleihen. Bunte Socken, maßgeschneiderte Chinos und viele Geschichten zu seinen Anzügen – sind den Abstecher unbedingt Wert. “Ich hab mir ganz fest vorgenommen, nicht wieder so viel nach Hause mitzubringen oder so viel zu kaufen”. Das denken sich alle und trotzdem schaut man so unglaublich gern auf die anderen Tische und beobachtet das erneute Befüllen der Kleiderstangen. “Ihr habt so schöne Sachen… reserviert das schon mal für mich”. Es macht überhaupt Spaß in die schöne Runde zu blicken und alle lachen zu sehen. Es werden Spiegel gehalten, gezwinkert “Für dich geh ich noch einen Euro runter”, beraten, Freunde begrüßt, Kleinigkeiten verschenkt “Hier, zum Bloggeburtstag ein Einstecktuch von Marc Jacobs. Würde sonst einen Euro machen” und immer wieder im Takt zur Musik mitgewippt. Hand aufs Herz – das waren tolle Momente. Die Leipziger Fashion-Blogger mit Blüten im Haar, schönen Kleidern und Sonnenbrillen, dazu Gangster-HipHop-Musik, Milchshakes, hausgemachte Limonaden, so viele neue Gesichter, die man endlich mal kennengelernt hat, 30 Grad, Schatten von den Bäumen und vor allem das Beste zum Abkühlen: Ice Pops von Marshalls Mum. “Das schmeckt gar nicht nach Wassereis, sondern als hätte man Smoothies in die Form gebracht. Hammer!”. Nach mehr als 8 Stunden verabschieden wir uns herzlich voneinander und wissen: Wir warten auf Teil 2. “Bis in einem halben Jahr”. Vielen Dank Café baubau, Dorothy & Yules, Toney The Lonely, Kauf Dich Glücklich für die Goodie Bags, Marshalls Mum für die tolle Eiskiste, Franzi und Steffi von Kiss&Tell, Franzi von Zukkermädchen, Lola von lola.loud, Laura von tagtraeumerin, Doro von mmebouton, Norbert von de Scale, Jess und Mia von Alabaster Maedchen, an alle bekannten Gesichter, Besucher und Mädchen an den Ständen, an meine Blumenkranzbastlerin und den Bring- und Abholservice. Es war heiß, die Kassen sind voll, die Tüten halbleer, den Kopf schmückt ein Blütenkranz und es hat sich absolut gelohnt. Aber ausgepackt: Wird morgen.

Processed with VSCOcam with f2 preset IMG_3940 IMG_4020 IMG_4022 IMG_4027 IMG_4036 IMG_4041 IMG_4045 IMG_4049 IMG_4051 IMG_4056 IMG_4059 IMG_4083 IMG_4135 IMG_4137 IMG_4165 IMG_4168 IMG_4171 IMG_4172 IMG_4206 IMG_4221 IMG_4235

abgelegt unter leipzig ponyundkleid

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.