annabelle sagt-leipzig-logo
ein leipziger lifestyle-magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

and you know you’re the one i dream about. i can’t do without you.

2 Kommentare

Let’s go surfing – und das mitten im Süden von Leipzig. Die Südvorstadt ist dank den sonnigen Gemütern von Nicole und Marius wieder um einen neuen Wohlfühlort reicher. Seit der Eröffnungsfeier ihres Cafés, das einen Hauch von Surfurlaub versprühen soll, bleiben die Rolläden am ehemaligen Marshalls Mums endlich nicht mehr geschlossen. Viel besser noch: Sie locken seit Mitte Februar die Besucher_innen wieder in Scharen zu sich ins Café NiMo. Die letzten Monate stimmte mich der Anblick der geschlossenen Fenster im Vorbeifahren jedes Mal sehr traurig. Doch seit der Bekanntgabe der Schließung des früheren Cupcake-Cafés ist im Stillen viel passiert. Über viele Jahre hinweg haben Isabell und Enrico die Südvorstädter_innen und Spaziergänger_innen mit veganen Cupcakes, Kaffee zum Mitnehmen und Sonnenplätzen verwöhnt bis sie sich nach sieben Jahren verabschiedeten. “Die Gründe dafür liegen irgendwo zwischen Platzmangel, Behördenwahnsinn und zu müde um weiterzukämpfen”, schreiben sie und übergeben das Café in die nächsten guten Hände.

NiMo NiMo

NiMo NiMo

NiMoNiMoNiMo

Nicole und Marius kennen das “Marshalls” selbst, doch wollen ihrem eigenen Konzept eine Chance geben. Vor dem eigentlichen Start gibt es noch einiges zu erledigen, wissen die ehemaligen Studenten Nick und Mo, die vor drei Jahren nach Leipzig gekommen sind. Wie gut, dass die ganze Familie und Freunde mit anpacken! Die Wände werden gestrichen, die Holzvertäfelung erneuert, Blumenampeln mit Makramees von “Mahaly” geschmückt, das dekorative Surfbrett von “Earth Surf” aufgehangen und noch weitere liebevolle Elemente aus gemeinsamen Urlauben komplementieren den tiefenentspannten Style mit Wohnzimmer-Atmosphäre. Ihre Zeit in Indonesien, Australien und Neuseeland hat sie besonders geprägt. Warmes Klima. Wellen zum Surfen. Das Meer vor der Haustür. Abwechslungsreiche Landschaften. Kulinarische Genüsse. Das Urlaubsfeeling wollen sie nun im Café NiMo verbreiten – kein Wunder übrigens, dass es auf einer gemeinsamen Reise zwischen der Bielefelderin und dem Ludwigsburger gefunkt hat!

Mit einem eigenen Café erfüllen sich Weltenbummler einen echten Traum und begrüßen herzlichst ihre Gäste. Die Vitrine ist gut gefüllt mit selbstgemachten herzhaften Snacks wie belegten Croissants und Quiches aber auch mit süßen Kleinigkeiten wie selbstgebackenen Kuchen, Tarteletts und Bananenbrot. Die süßen Verführungen dürfen schließlich nicht fehlen. Der Blaubeer-Cheesecake und das Banana Bread mit wechselnden Toppings kommen jetzt schon sehr gut an, verrät mir Nick, während sich Mo an der Siebträgermaschine austobt. Den eigens zusammengestellten Kaffee bekommen sie übrigens von der Leipziger Kaffeerösterei “röskant” geliefert. “Er ist der Kaffee-Freak! Ich habe die Liebe zum Backen von Zuhause mitbekommen”, erzählt sie. Doch neben den Kaffeespezialitäten warten noch feine, lose Teesorten auf neugierige Nasen zum Schnuppern und Testen. Sobald wir die Sonne im Freisitz begrüßen dürfen, stehen auch Weinschorlen von “SCHORLEFRANZ” und fruchtige Smoothies kalt. An alle Veganer und Vegetarierer wird natürlich gedacht. Lieber Frühling, du darfst dich gern beeilen! Wir treffen uns dann draußen im Freisitz bei einer Schorle!

NiMo

NiMo

NiMo

NiMo NiMo

Was?
Café NiMo
Wann?
Dienstag bis Freitag 12-18.30 Uhr
Samstag & Sonntag 11-19 Uhr
Wo?
August-Bebel-Straße 1, 04275 Leipzig
Warum?
Wegen Kaffeespezialitäten, selbstgebackenen Kuchen, fruchtigen Smoothies und herzhaften Snacks, die zum Anbeißen gut aussehen! Ein Hoch auf die mutigen Cafébesitzer Nick und Mo, die euch herzlichst begrüßen und dafür sorgen, dass ihr euch an diesem besonderen Ort in Leipzig wohlfühlt. Ja, ein wenig Nostalgie kommt angesichts des bekannten Mobiliars zwar auf aber fügt sich mit dem neuen Konzept im Café NiMo wunderbar zusammen. Schaut vorbei!

Facebook // Instagram.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig portrait

Kommentare

  1. AnneRosali AnneRosali sagt:

    Oh, wie schön! Das freut mich wirklich sehr. Danke für deine lieben Zeilen. Genieß die Stadt auch weiterhin! Liebe Grüße von mir

  2. AnneRosali Johanna sagt:

    Liebe Annabelle,

    seit ich im Herbst 2015 nach Leipzig gezogen bin, lese ich deinen Blog. Durch deine Artikel konnte ich und kann ich immer wieder neue Entdeckungen machen und mich Stück für Stück mehr in Leipzig verlieben. Dafür wollte ich einfach mal danke sagen. :)

    PS: Und ich liebe deinen Schreibstil!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.