header

and my head told my heart “let love grow”.

Crazy week! Alles begann auf der Leipziger Messe im Congress Center und endete auch dort zum Sonntag Nachmittag. Dazwischen hat es zum ersten Mal geschneit und es ist uns schmerzlichst bewusst geworden, dass der Winter jetzt endgültig die Stadt erreicht hat. Doch der Reihe nach. Denn dazwischen ist noch eine ganze Menge mehr passiert. Unser sehnlichst erwartetes viertes WE RIDE LEIPZIG Magazin ist endlich angekommen und hat es sich in zahlreichen Auslagen der Leipziger Cafés, Radläden und Geschäfte gemütlich gemacht. Gut siehst du aus! Start-Up like werden die Magazine natürlich noch standesgemäß mit der eigenen Karre von Max ausgefahren. “Klappern muss das!” Mit dem roten Blitz vorzufahren, bringt schon allein genügend Aufmerksamkeit. “Geile Vertriebskarre!” P.S.: Ja, über das Lastenrad haben wir schon nachgedacht aber die Idee vertagen wir auf wärmere Zeiten. Bei viel zu kalten Temperaturen verkriechen wir uns am Feiertag lieber nach drinnen. Dank der HERO SOCIETY durfte ich den 13. Geburtstag von Laura besuchen und ihre Party mit einem kleinen Fotoworkshop versüßen. Die Girls haben jetzt schon einen richtig guten Blick! Ich habe überlegt: Wie das mit 13 damals so war. Aber so richtig kann ich mich kaum noch erinnern. Instagram spielte definitiv keine Rolle für uns – eher Knuddelz, ICQ und ähnliche Chats. Was ich außerdem erfahre: Eminem ist so cool wie damals und die Belästigung von jungen Girls im Internet noch immer en vouge. An manchen Dingen hat sich in all den Jahren nichts geändert. Unfassbar. Aber, dass es gut ist mit den Girls zu sprechen, ihnen zuzuhören und sie in ihrem Selbst zu stärken, habe ich jetzt schon gemerkt. Doch damit ist das Thema auch noch nicht beendet, das spüre ich. Diesen Impuls nehme ich mit. Da muss etwas passieren…

[Anzeige, Einladung.] Leidenschaft ist ein gutes Thema. Das dachte sich auch die Dinnershow im Leipziger Stadtbad und benannte ihre neueste Weihnachts-Kreation eindrucksvoll “Passion” und widmete sich den unterschiedlichsten Leidenschaften. Hol den feinen Zwirn raus! Wir wurden an diesem Abend eingeladen und durften uns zur Premiere die Mischung aus Musik, Comedy, Artistik, Tanz und Genuss ansehen. Natürlich gleich in der ersten Reihe. Ja, wir sitzen direkt an der Bühne. Oder eigentlich ist die Bühne unser Tisch. Vor uns stehen schon glitzernde Hüte bereit, die wir uns aufsetzen dürfen. “Ich glaube, wir sollten erstmal einen Wein bestellen!” Unter dem Hut verbirgt sich übrigens die Vorspeise. Während wir uns durch vier, wirklich leckere, Gänge futtern, vollführen internationale Künstler ihre Akrobatik- und Gesangseinlagen direkt vor uns. “Halt das Weinglas fest!” Das Publikum freut sich und klatscht, umso später der Abend, umso begeisterter mit. Wir schauen uns an manchen Stellen im Programm mit offenem Mund an – vielleicht sitzen wir für den Humor auch einfach zu weit weg. Aber Stand-up-Comedy war irgendwie noch nie meins. Stattdessen klatschen wir viel lieber für den Service, das köstliche Dessert, die Verrenkungs- und Balancierkünste. Ich grinse zur Seite: “Siehst du, sowas hättest du sonst niemals gesehen!” Wer genau auf diesen vierstündigen Spaß steht, kann sich noch vom 22.11.-31.12.2018 verzaubern lassen. P.S.: Nach dem Dessert verlassen wir die Show und sind sehr froh, dass wir nicht mehr mit dem Fahrrad nach Hause gefahren sind. Hui!

Noch eine kleine Verschnaufpause im Café trago und dann wartet die Leipziger Messe zum dritten Mal in dieser Woche auf mich. In diesem Jahr hat sich die FERN.licht Fotografie- und Reisemesse mit der Touristik & Caravaning Messe zusammengeschlossen und ein ganz neues Konzept gebildet. Gleichzeitig hat sich die Fotografie-Community unter dem neuen Namen “KLINGER Fotokosmos” zusammengefunden und die Glashalle mit den neuesten Fotografie-Produkten, Workshops und Partnern bezogen. Dank der Organisation von den Boys “koehler + meinl” durfte ich auch in diesem Jahr einen kleinen Vortrag zum Thema “The stage is yours – welche Online-Plattform passt zu deinem Vorhaben” halten. Außerdem sind wir spontan am Sonntag noch eingesprungen und durften gleich ein zweites Mal auf die gemütliche Bühne. Das hat ziemlich viel Spaß gemacht! Vielen Dank dafür! Den Rest der Messe haben wir uns natürlich auch ausführlichst angesehen. Bier in Irland getrunken, am Glücksrad gedreht, Canolli in Italien genascht, einmal quer durch die Alpen Schnaps probiert und am Stand von Polster&Pohl zum Abschluss noch einen Becherovka bekommen. Puh! “Keine Ahnung, warum mir gerade etwas flau im Bauch ist.” Ja, das verstehe ich wirklich nicht. Machs gut, November! Wir behalten dich in bester Erinnerung…

abgelegt unter leipzig

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um die Inhalte dieser Website (Impressum) für dich zu optimieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.  Details dazu erfährst du in unserer Datenschutzerklärung. Dort hast du auch die Möglichkeit der Verwendung von Cookies je nach Zweck zu widersprechen.

Wenn du diese Website weiterhin besucht, erklärst du dich damit einverstanden.

Verstanden

Bitte aktiviere Javascript um diese Website ohne Einschränkungen zu verwenden.