Header_annabelle sagt
das leipziger lifestyle magazin. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

and i woke up with a song, because i had a dream, yes i had a vision of people.

Lang hat es gedauert bis wir uns endlich in Vanessas Café in Stötteritz im Südosten der Stadt begegnen. Für einen kurzen Moment entkommen wir der Hitze und genießen das gemütliche Eckcafé inmitten von Altbaustraßenzügen. Vanessa Rothe de Henríquez hat es mit ihrer ersten, eigenen Café-Bar “NOSCH.La Tortita” bereits vor knapp zwei Jahren in das familienfreundliche Wohnviertel verschlagen. Am 13. August 2020 eröffnete sie – mitten in der Corona-Pandemie – das Lokal mit dem Wunsch dem Viertel einen schönen Ort zum Verweilen zu schenken, der mit veganen herzhaften und süßen Snacks sowie Heißgetränken verführt. Der Zeitpunkt für den Start war nicht leicht doch Vanessa hielt an ihrem großen Plan fest. Die Vorfreude überwog! 2011 verschlug es sie nach Leipzig. “Ich kannte mich damals auch noch gar nicht in der Stadt aus aber gründete 2012 mit ‘La Tortita’, spanisch für “Das Törtchen” ein veganes Catering in Leipzig. Wir beliefern seitdem Läden, Privat- und Firmenkunden mit unseren Produkten, und man findet uns mit unserem Stand auf verschiedenen Straßenfesten und Märkten”, erinnert sie sich an die Anfänge.

Die Leidenschaft zum Backen und Kochen gab es bei Vanessa schon immer und begleitete sie auf ihrem Weg seit jeher. “Schon während des Abis habe ich damals in einer Konditorei oder auch in der Küche gearbeitet. In meiner Zeit in Köln arbeitete ich zum Beispiel in einer Bar und bereitete für die Gäste Frühstück zu. In Dortmund wiederum habe ich während meines Studiums in einer Bio-Bäckerei gearbeitet.” Das Naschen ist also vorprogrammiert. Die Initialzündung auf dem Weg zu einem eigenen Catering kam über eigens organisierte Caterings in der jüdischen Gemeinde – da die Zubereitung über koschere als auch parve Lebensmittel erfolgen musste, bot sich die Nähe zu veganen Produkten an. Obwohl Vanessa lieber kocht als bäckt, bemerkte sie zu Beginn in Leipzig schnell, dass süße vegane Backwaren noch unterrepräsentiert waren. “Wir bekamen viele Anfragen für süße vegane Backwaren, also dachte ich mir: Das würde ich gern probieren!”, lacht sie.

“Ich wusste genau, was ich brauche.”

In einer kleinen Küche in einer Leipziger Kleingartenanlage begann das Experiment. Acht Jahre später wagte sie den Schritt zum eigenen Café. In Stötteritz wurde sie fündig. “Ich wusste genau, was ich brauche”, sagt sie und blickt auf die stylische Tresenfront mit farbigen Spiegelflächen und schmalen Escheleisten in ihrem Café. “In der Gestaltung des Cafés wollte ich gern auf die 80er und 90er Jahre eingehen und an meine Kindheit erinnern”, erzählt sie. Die Verbindung aus Holz und dem Farbton Lila schien perfekt! Der ehemalige Backshop verwandelt sich mit viel Liebe zum Detail in das spätere Café. Vor allem die Interior- und Möbeldesignerin Sarah Meinert unterstützt sie am Tresenbau und in der Herstellung zahlreicher Einzelstücke sowie mit farbigen Akzenten und einem minimalistischen Look. Die Leipziger Illustratorin Gerlinde Meyer entwickelte eigens für Vanessa eine Typo, mit der sie die Speisetafeln gestaltete und komplementierte mit grafischen Drucken das Hinterzimmer des Cafés.

Nach viereinhalb Monaten übergab der Bauleiter im August das Café für ein erstes Soft-Opening. Das Leuchtschild mit den Buchstaben “NOSCH” strahlt in der Mitte des Raumes. Nosch ist Jiddisch und heißt übersetzt “Snack” und “Naschen”. Genau das richtige Motto für das Kleinod in Stötteritz. Das Angebot im “NOSCH.La Tortita” reicht von herzhaften Snacks wie dem NOSCH-Burger mit Rote Beete Patty, Quiche, Suppen, Teriyaki Taschen bis zu Sweets wie hausgebackenen Kuchen, Torten, Cookies, Pralinen und Eis. Ausgewählte Kaffeespezialitäten wie Flat White, Cappuccino, Matcha-Latte oder auch ein Roasted Hazelnut-Latte dürfen nicht fehlen – mit einer Besonderheit: Die Getränke werden regulär mit Haferdrink serviert. Wer lieber Mandeldrink oder Kuhmilch wünscht, bezahlt einen Aufpreis von 0,40 Euro. Die Kaffeebohnen für die Wachmacher liefert die Leipziger Kaffeerösterei Elstermühle. Als eine klare Empfehlung des Hauses zählt der besondere Getreidekaffee sowie ein saftiges Bananenbrot mit Toppings. Wem im Laufe des Abends nach einer Erfrischung ist, kann sich an diversen Cocktails, djahé-Limonaden, einem Bier aus der Chemnitzer Brauerei in Reichenbrand oder Saftschorlen erfreuen – und damit direkt ins Wochenende starten. Lust auf ein kleines Battle am Retro Arcade-Automaten? Die 90er und das überaus sympathische Team von NOSCH La.Tortita warten auf euch!

Was?
NOSCH.La Tortita – Café Bar Catering
Wann?
Donnerstag bis Samtag 14.00-19.00 Uhr
Sonntag 12.00-18.00 Uhr
Wo?
Ferdinand-Jost-Straße 35, 04299 Leipzig
Warum?
Wegen einer verspielten Kombination aus veganem Catering, Café am Tag und Übergang zum Barbetrieb am frühen Abend mitten in Stötteritz. Das “NOSCH La.Tortita” verführt die Gäste mit herzhaften und süßen, veganen Snacks sowie ausgefallenen Kaffeespezialitäten. Eine prall gefüllte Kuchen- und Tortenvitrine, bunte Tapas-Teller und Special Drinks warten nur auf den nächsten Arcade-Contest mit Super Mario oder Kaffeeklatsch im Viertel. Das fröhliche NOSCH-Team strahlt mit dem lilafarbenen Tresen um die Wette und freut sich auf eure Wünsche.

Facebook // Instagram.

abgelegt unter gutkirschenessen leipzig portrait