annabelle sagt

it’s you right there, right there in the mirror.

Bye, bye Hasenbau. Der „TSCHAU TSCHÜSSI“ Hase verabschiedet sich aus der Härtelstraße und zieht weiter Richtung GfZK. Schon vor einer ganzen Weile hat es sich der Conceptstore für good old & hot shit im Neubau hinter dem Café baubau gemütlich eingerichtet. Aber was ist eigentlich aus der schönen Verkaufsfläche geworden, dachte ich mir? Neugierig drücke ich mir die Nase an der großen Fensterfront platt. Moment mal, die Schaufensterausstattung habe ich doch bei den Nachbarn von Eisenhauer schon mal gesehen. Man hilft sich eben gern im Viertel. In den letzten zwei Monaten wurde ordentlich durchgewischt, die Böden abgeschliffen und die Wände neu gestrichen, denn ab sofort begrüßen die Interaction Designerin Mary-Anne und Shiatsu-Trainer Frithjof neue Gesichter für das Gemeinschaftsbüro im Zentrum-Süd. Die Bürogemeinschaft hat sich schnell nach einem gemeinsamen Grillabend zusammengefunden und bietet den bald sieben Freelancer eine tolle, kreative Arbeitsatmosphäre. Projekte gibt es viele auf jedem der Arbeitstische genügend aber genau diese wollen nicht von Zuhause erledigt werden. Jeder Freelancer kennt das Problem. Von Zuhause still und leise mit den immer gleichen Gedanken arbeiten? Schwierig. Stattdessen sollen die Ideen im neuen CoWorking Raum „H4Space“ nur so sprießen. Kommunikation und Austausch heißen die Zauberworte. An der Gemeinschaft soll nicht gespart werden, sondern lediglich an den Mietkosten, die sich alle teilen.

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig6

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig25 h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig30

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig1

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig8

Raum für Kreativität und Kunden.

Die Mitgründerin der Bürogemeinschaft „H4Space“ (ein Blick auf die Adresse erklärt auch den Namen) Mary-Anne weiß auch genau, wovon sie spricht. Bereits seit 2009 arbeitet sie als gelernte Software-Entwicklerin freiberuflich an den verschiedensten Projekten im Bereich Webdesign, Medien­kunst, Grafik­design, Raum­instal­lationen, kon­zep­­tio­n­elle Beratung und weiß wie hart der Alltag manchmal sein kann. In den letzten Jahren hat sie einige CoWorking Spaces und Umzüge erlebt und dabei immer wieder festgestellt: In kleinen Teams arbeitet es sich doch am besten. Oder vielleicht doch mit engen Freunden zusammenarbeiten? „Das war einer der Gründe, warum Frithjof und ich mit einem Aufruf nach völlig unbekannten Kreativen gesucht haben. Mit guten Freunden lenkt man sich zu sehr ab“. Die kommen dann lieber in der Mittagspause auf ein Eis oder einen Kaffee vorbei. In den hellen Räumen fühlen sich ab sofort nicht nur Freunde der Selbstständigen, sondern auch die Kunden wohl, die direkt im Eingangsbereich am großen Tisch empfangen werden können. Eis aus einer alten Eismaschine gab es übrigens zum großen Eröffnungswochenende Ende Juni reichlich für alle.

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig2h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig3

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig4h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig7

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig14h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig15

Work work work.

Die sieben Schreibtische sind zwar mittlerweile alle vergeben und werden täglich mit Leben gefüllt aber trotzdem bietet die Härtelstraße 4 noch genügend Platz für Workshops oder Seminare. Neben den Arbeitsräumen, einer stylischen Küche und einem zusätzliche Raum für Körperarbeit und Entspannung (This is where the shiatsu magic happens!),  bietet der großzügige Eingangsbereich (und frühere Verkaufsraum) genügend Platz für noch mehr kreative Action. Bianka hat sich mit ihrem Reisebüro für Events, Singles und Gruppenreisen schon einen Workshop-Platz gesichert. Du hast auch eine Idee für Workshops aber noch nicht den richtigen Platz gefunden? „Einfach vorbeikommen“, sagt Mary-Anne und schaut sich stolz lächelnd in ihrem eigenen CoWorking Space um. Das H4 Hauptquartier ist genau zu ihrem Lieblingsarbeitsort geworden. „Hier sollen die Ideen wachsen“. Vor allem stützt sie sich dabei auf den Support der anderen Freelancer. Grafiker. Texter. Layouter. Programmierer. Sowie übergreifenden Themen wie Wellness und Tourismus. Es ist doch alles da. Einen besonderen Zugewinn stellt auf jeden Fall die neue Zweigstelle des Wirtschaftsbüros „Kreatives Sachsen“ dar, für die Katja Großer die Region Nord- und Westsachsen betreut. Jeden Dienstag zwischen 9 und 16 Uhr ist sie im H4 anzutreffen und steht für alle Anliegen rund um das Thema Kultur- und Kreativwirtschaft in Leipzig und Sachsen zur Verfügung. So come around!

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig34

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig26h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig27

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig28h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig29

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig31h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig33

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig35h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig36

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig38h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig20

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig39 h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig23

Im H4Space Zuhause sind derzeit:
Lorenz Wieseke (3D Visualisierer)
Katja Großer (Kreatives Sachsen)
Mary-Anne Kockel (Interaction Design)
Eva Musholt (Klangschalenmassagen)
Bianka Schwarzenberg (Freizeit Clubs Reisen)
& Frithjof Pfannstiel (Shiatsu).
Mitgezählt? Stimmt, Mitglied Nummer 7 steht bereits in den Startlöchern.

h4space_coworking_annabelle sagt_leipzig40

Was?
H4Space – Coworking
Wann?
Termin ausmachen. Los geht’s!
Wo?
Härtelstraße 4, 04107 Leipzig
Warum?
Wegen mehr Flexibilität im Arbeitsalltag, einem community-orientierten Arbeiten und hellen Räumlichkeiten, die durch eure Workshopideen und Events noch belebt werden können. Schon eine Idee? Für mehr Gemeinschaft und weniger Homeoffice. Für mehr Ausprobieren und weniger Überlegen. Mary, Frithjof, Lorenz, Bianka, Eva und Katja freuen sich auf einen Besuch!

abgelegt unter leipzig portrait

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam