header

what was the last thing that you told me. the night is over but i still have a place to go.

rueckblick

Endlich heißt es wieder: „Willst du ein Eis?“. Wer spontan bei EISENHAUER vorbeiradelt, bekommt doch tatsächlich noch ein kleines Eis und einen Platz an der Sonne bis zum späten Abend. So richtig kommen wir mit den knapp 20°C in dieser Woche noch nicht klar. Jacke, Pullover oder doch nur T-Shirt? Morgens ist es bitterkalt und am Nachmittag viel zu warm. Oder man gerät mitten in das erste Frühlingsgewitter. „Ich schmeiß eine Runde Döner für alle, die kommen!“, höre ich mich sagen und lade den kleinen Kreis zum Dinner bei Olive Tree ein. „Was gibts denn zu feiern?“ „5 Jahre Bloggeburtstag!“ Darauf kann man doch wirklich mit fünf Radler und fünf Personen anstoßen! Die Flasche Sekt heben wir uns noch für später auf. Während es draußen stürmt, Straßenschilder umfegt, alle aufgeregt nach trockenen Plätzen suchen, sitzen wir bereits drinnen im Warmen und knabbern an unserem Pizzabrot mit Olivenöl. Auf Wunsch bekommt man nämlich auch das. Hoch die Flaschen!

„Nee, wir brauchen keinen Kuchen. Aber hast du Kaffee da?“, sagen sie und stehen schnatternd mit Klein-Frida umgebunden vor der Tür. Hallo kleiner Schatz. Kuchen gibt es von nebenan natürlich trotzdem. Jetzt weiß man, wozu so eine Waschmaschine noch gut sein kann und starren völlig fasziniert auf die kleinen dicken Ärmchen. Vom Wickeltisch geht es direkt über in den Weinabend im renkli. Besuch aus Regensburg hat sich angekündigt. Standesgemäß für Leipzig steht das klapprige Fahrrad ohne Licht auch schon bereit. Eigentlich wollten wir nur ein oder zwei Gläser Wein genießen, die Pizza und Bolo bestellen und dann brav nach Hause. Aber André vom IMPERII macht uns da doch einen Strich durch die Rechnung. „Kommt doch mit rüber. Jägermeister für alle!“ Aus dem Jägermeister wird dann noch ein Gin, ein Tequila, ein Wein und noch irgendwas Klares. Am Ende auch ein Long Island Iced Tea. „Immer dieses betrunkene Fahrradfahren mit dir in Leipzig!“, ruft er und braust mit dem schwarzen Blitz davon. Aber keine Sorge, der Weg bis zum nächsten Fotoautomaten ist nicht so weit. Nach einem kleinen Abstecher in die Heimat zur Mehrzweckbühne des Luxors und der aufgeführten „Zauber der Travestie – Fräulein Luise und ihr Ensemble“ Show mit den Großeltern (Wirklich sehenswert und vor allem bei der Nachfrage zu Opa: „Opa, du weißt aber schon, dass dich da eben ein Mann auf die Wange geküsst hat oder?“ „Was? Ich habe mich schon gewundert, warum die Damen so herb aussehen!“ auch sehr witzig.) geht es wieder morgens zurück nach Leipzig, denn auf uns wartet zum ersten Mal der Feldtest. Auf dem vom Bike Department Ost organisierten Feldtest können alle Neugierigen die mitgebrachten Bikes testen und in der legendären Rennbahn ausfahren. Gutes Wetter, viel zum Gucken, Kaffee- und Bratwurststände, Fahrräder zum Testen: Das merken wir uns doch gleich mal für nächstes Jahr vor!

Aber Schluss mit Arbeiten. Wir genießen die letzten Stunden des Wochenendes am Elster-Kanal. „Ich will nicht mehr aufstehen!“ Mit dem Blick Richtung Sonne, einem Zitroneneis und guter Gesellschaft auf der Decke lässt sich so ein Samstagnachmittag doch gut aushalten. Bye bye Dani, bis bald! „Leipzig ist so schön, ich muss echt wiederkommen!“, sagt er. Na, mach das mal! Das nächste Eis wartet schon in Connewitz. Vor der Eisdiele Braker’s reihen sich die Eishungrigen zur Schlange. „Auch so ein richtiger Geheimtipp, sobald es warm wird“, lachen wir. Aber das Soja-Schokoladen- und Joghurt-Eis landet schnell auf der Waffel. Köstlich! Aber zur besten Sonntagszeit ziehen wir weiter Richtung PIVO. Radler für alle! Drinnen läuft Fußball und draußen wird über das Spiel diskutiert und der Fanschal noch ein wenig enger gezogen. Nur ein paar Ecken weiter warten an diesem Sonntag noch Jenny und Max auf mich. „Hast du eine Idee, wo wir die Bilder machen?“ So richtig nicht. Aber eine Ahnung, wo es schön sein kann. Das Abendlicht passt auch perfekt zum kleinen Foto-Shooting. „Hoffentlich haben wir heute nicht das ganze Schönwetter-Pulver aufgebraucht!“, denken wir und blinzeln Richtung Sonne. Daumen drücken. Heureka, ist das schön mit dir Frühling!

abgelegt unter leipzig

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam