annabelle sagt
leipzigportraitparty
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

we stood steady as the stars in the woods so happy-hearted.

1 Kommentar

zweitausendfünfzehn.

Mein eigener kleiner Jahresrückblick. Ich erinnere mich gern an das vergangene Jahr. Dafür muss ich das Erlebte nicht nochmal einzeln aufschreiben, sondern schau mir stattdessen alle Lieblingsbilder mit einem Schmunzeln an. Ich weiß, was passiert ist. Was in diesem Jahr los war. Auch, wenn immer alle sagen, wie schnell so ein Jahr vergeht, ist doch genug Platz für viele Abenteuer und all diese entzückenden lieben Gesichter. Stark im Trend: Eis oder ein Glas Schorle in der Hand und gestreifte T-Shirts. Egal, zu welcher Jahreszeit. Kommt nie aus der Mode bei mir: Duckface, Peace-Pose und ständig wechselnde Blond-Töne. Das alles macht für mich ein gutes Jahr aus: Gute Freunde, einen Grund zum Glas erheben, Sonne im Gesicht, ein gutes Buch, Wunderkerzen, warme Sommerabende, draußen sein und dabei neue Cafés entdecken, sich zum Abendbrot treffen und erzählen, nach Hause zu kommen und zu wissen, dass es allen gut geht, Festivals, Partys auf denen wieder Take That läuft, verreisen und die passende Musik dazu. Hauptsache immer gute Laune. I’ve come to know that memories, were the best things you ever had. Am Ende zählt nur, ob man glücklich ist. Und gesund natürlich. Traurigkeit, Wut, Ärger, Angst, Resignation haben auch in einem langen Jahr Platz, um sich breit zu machen – aber das vergisst man am Ende oder schiebt es erstmal weiter weg. Das ist auch in vielen Fällen gut so. Denn das hält einen nur auf. Um Weiterzukommen muss man manchmal einen Schlussstrich unter die Dinge ziehen, die einen einengen oder nicht gut tun. Das ist nicht schlimm, das tut vielleicht weh, bringt Veränderungen mit sich aber macht dich nicht zu einem schlechteren Menschen. Am Ende wird doch immer alles gut… vielleicht auch schon 2016.

Kürzlich aktualisiert

Foto 07.01.16, 14 39 35

Selbstgebackener Kuchen, starker Kaffee, schöne Einrichtung, mal ein Späßchen von der Theke, für ernste Gespräche, Kaffeeklatsch, Mädchennachmittage, Sonntage oder  spontane Ausflüge. (Aber vorher nach den Öffnungszeiten schauen!) Aber immer ein Kuchen-Foto wert:

1. Mein Liebes Frollein
2. Hotel Seeblick
3. Espresso ZackZack
4. café bau bau
5. Kafe Karl

Für ein gutes Frühstück auch immer gut gewesen, egal, ob im Freisitz in der Sonne oder gemütlich drinnen: Café Grundmann, Jimmy Orpheus, Mein Liebes Frollein, Hotel Seeblick (Pancakes!) und Café Maître. Ein gutes Frühstück zu Hause zu zaubern, ist einfach – aber außerhalb von den eigenen Wänden ärgert man sich schnell über die Zubereitung, den gestreckten Saft, die alten Brötchen, die lieblose Präsentation… Dabei ist Frühstück doch so wichtig. Aber hier geht garantiert nichts schief. Es sei denn, die Wespen wollen dein Schinkenbrötchen…

Foto 07.01.16, 14 51 10

Egal, ob veganer Sojasteak-Burger, afghanische Linsensuppe mit Naanbrot und gefüllte Teigtaschen, asiatischem Curry, selbstgemachten Nudeln und Knoblauchbrot oder Kürbisrisotto – hier schmeckt einfach alles. Für einen Snack, für Lunchies, zum Mitnehmen in den Park oder zum Dinner:

1. deli
2. Shams
3. Planerts
4. Alfredo
5. Pilot

Foto 07.01.16, 15 03 10

Feierabend, freie Tage, Sommerferien, einfach mal rauskommen aus dem Alltag, Freizeit am Nachmittag? Am liebsten hier:

1. Cospudener See / Oststrand
2. Elster-Kanal
3. Treppen vor der Oper
4. Die Wiesen im Park
5. Tonis-Eisdiele

Foto 07.01.16, 15 43 34
1. Thees Uhlmann // Sophia, der Tod und Ich
2. Jule Müller // Früher war ich unentschlossen. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher
3. Christiane Haas // Ich bin etwas komplett Neues
4. Daniel Brühl // Ein Tag in Barcelona
5. Karen Köhler // Wir haben Raketen geangelt

 Foto 07.01.16, 15 47 39

Bei den unzähligen Alben, die jedes Jahr erscheinen, reicht die Wahl zu den 5 Lieblingsalben wahrscheinlich nicht mal aus. Aber da muss man sich entscheiden. Am meisten gehört, am meisten für gut empfunden und tatsächlich 2015 erst schienen. Hey, nicht lachen über JB!

1. Boy // We were here
2. AnnenMayKantereit // Wird schon irgendwie gehen (EP)
3. Justin Bieber // Purpose
4. Tame Impala // Currents
5. Tocotronic // Das rote Album

Zu den Lieblingskonzerten von 2015 zählen (mit Ausnahme von Festivals – dann würde die Entscheidung noch schwerer fallen):

  1. Kraftklub (mit Wanda & KIZ) // Arena Leipzig
    2. Milliarden // Centralpalast Stötteritz
    3. The Notwist // UT Connewitz
    4. William Fitzsimmons // Parkbühne Leipzig
    5. Foals // Kesselhaus Berlin

Be a good one, 2016!

abgelegt unter gedanke gutkirschenessen leipzig literatur musikundheartbreaker

Kommentare

  1. Franzi sagt:

    Ein schöner Rückblick! In vielen Dingen stimme ich absolut überein!
    Das Milliarden Konzert im Centralpalast war wirklich spitze! :)

    Liebe Grüße,
    Franzi

Sag etwas dazu

Protected by WP Anti Spam