annabelle sagt

wakin‘ on a pretty day. don’t know why i ever go away.

rueckblickIn knapp 30 Tagen soll schon Weihnachten sein? Wirklich? Das können wir noch gar nicht glauben. Der Himmel ist blau wie noch nie und anstatt auf Stollen oder Klöße haben wir lieber Bock auf Pizza und Wein. Was nur jetzt schon zur Weihnachtszeit passt: Nieselregen, kalte Hände und die Vorfreude auf gemütliche Abende. Draußen regnet es und wir verkriechen uns bei Spaghetti Carbonara und Weinschorle ins Café Cantona. „Warum lächeln die Jungs von gegenüber die ganze Zeit zu uns?“, fragen wir uns kichernd bis wir feststellen, dass genau hinter uns das Fußball-Länderspiel übertragen wird. Tja, lag eben doch nicht an den schönen Ohren. Was wir uns für das nächste Treffen nur merken müssen: Unbedingt leiser über den Ladies Stuff sprechen. Dann kommt garantiert auch kein Grinsen beim Bezahlen. Upps, shame on us. Immerhin verziehen sich die fiesen Regenwolken am nächsten Tag und zeigen das Völkerschlachtdenkmal in sonniger Schönheit. Ein guter Anfang für ein kleines Foto-Shooting. Genügend Platz ist hier schließlich auch für acht Musiker, die normaler in einem Pop-Jazz-Oktett zusammenspielen. Wie das klingt, habe ich mir selbstverständlich noch angehört. Zum Abschluss besuchen wir den versteckten aber unglaublich gemütlichen Proberaum in Probstheida. Was man da noch so entdecken kann? Kleine, niedliche Bäckereien, die wunderbare Milchbrötchen verkaufen. Hat sich doch gelohnt!

Hat da nicht eben jemand „Pizza“ gesagt? Franzi vom Leipziger Blog „vandesei“ schrieb, ob es nicht mal eine gute Idee wäre ein paar Leipziger Blogger an einen Tisch zu kriegen. Da das prinzipiell immer alle gut finden,  ist ein Termin auch schnell gefunden. Gesagt, getan. Den großen Tisch finden wir im PEKAR in Lindenau. Pizza essen und sich kennenlernen kann doch wunderbar miteinander verbunden werden. Bei „Blogs’n’Pizza“ geht es ab sofort genau darum. Kommen kann jeder, der sich im Internet bewegt und Bock darauf hat die anderen Gesichter hinter den digitalen Seiten kennenzulernen. Siehe da! In der Runde sitzen auch neue Gesichter, die man in Leipzig noch gar nicht auf dem Schirm oder, die man auch schon lang nicht mehr gesehen hat. Gut, dass sich das jetzt in groben Abständen ändert. Wir lernen aus der ersten Veranstaltung: Die Sitzordnung und eine ausreichende Beleuchtung sind wichtig, sonst kann es schnell mal passieren, dass der zweite Tisch übersehen wird. Noch viel wichtiger: Gimme some food! Kippt die Stimmung, weil sich alle so langsam auf den grummelnden Bauch konzentrieren, fragen wir uns? Wir wurden gerettet, denn die Vorspeise naht schon. Moment mal, ich wollte sagen: Sie hören gar nicht mehr auf! Da wir anscheinend einmal die Snack Karte rauf und runter bestellt haben, werden uns in kleinen Schüsselchen Würstchen, Salate, Kartoffelspalten mit Dips und Pulled Pork Brote gereicht. Ähh, geil aber eine kurze Frage: Wann hört das wieder auf? Zu den Vorspeisen gesellen sich auch die ersten Pizzen und wir kämpfen mit den Teigrändern. Fazit des Abends: Alle haben Bock auf Runde 2. Watch out, „Blogs’n’Pizza“ startet im Januar 2k18! Danke PEKAR!

Nach der Chili Jam-Hackbällchen-Pizza am Vortag testen wir doch gleich die vegane Mettbrötchen Variante und Spezialität des Hauses. Wir haben lang damit gewartet und läuten das Wochenende mit einem Besuch im PIVO langsam ein. Die lässige Connewitzer Bar am Anfang der Bornaischen Straße weiß, was gut ist. Warum man dann die Bar ‚PIVO‘ nennt, ist wohl allen klar. Bock auf Bier wird seit der Eröffnung am 8. Juli großgeschrieben. Stefan und Marius stehen von Anfang an selbst hinter dem Tresen und schmeißen den Laden. Immer wieder öffnet sich die Tür und erweitert unsere gemütliche Runde. Was sie zum Novemberwetter empfehlen: Tulsi-Tee. Nur nicht zu lang ausruhen und versacken, denn unsere WATCH MI STEP Dancehall-Crew wartet schon auf uns im neuen, kuscheligen Zuhause. Bye, bye Reudnitz und Danceecho Tanzstudio. Mittlerweile wird montags und mittwochs am Bayerischen Bahnhof in der Tanz- und Kunstakademie Leipzig mit den Hüften gewackelt und etwas näher zusammengerutscht. Wem das noch nicht reicht, der sollte nach der Afterwork Party „Wha gwaan Leipzig?“ in der Damenhandschuhfabrik Ausschau halten. Stimm dich auf dein Wochenende mit Filmen, Vorträgen und Backround-Geschichten zur jamaikanischen Tanzkultur und natürlich coolen Moves ein. Das Event findet jeden zweiten Donnerstag von 19-1Uhr statt. Let’s party!

So richtig wollen wir ja die voranschreitende Weihnachtszeit nicht wahrhaben aber tatsächlich schafft es schon Mitte November jemand uns so weihnachtlich einzustimmen und mit dem ersten Glühwein der Saison zu versorgen. Wie schon im vergangenen Jahr entführt uns Lifestyle-Bloggerin Anja „schönes+leben“ in eine kleine, noch unbekannte Weihnachtslandschaft. Von Herr Bergs Garten im Westen folgen Kathleen „Fräulein Immergrün“, Conny „schönes+leben“, Aileen „Minzgrün“, Adelina „Leipzig Leben“, Maria „Mary Loves“, Michaela „Geschmackskompass“ und ich ihrer Einladung Richtung Leipziger Osten. Versteckt in einer Sackgasse scheint uns schon von weitem der prachtvoll geschmückte Weihnachtsbaum entgegen, der mit Leichtigkeit von der Decke hängt. Willkommen bei Väterchen Frost, der gemütlichen Bastelwerkstatt in Engelsdorf, die nun fast schon zum zehnten Male ihre Türen öffnet. Auch die duftenden, goldenen Vollkorn-Plätzchen in Muttis (mittlerweile ebenso goldener) Küche verhelfen der vorweihnachtlichen Stimmung zum Samstag. Wer hätte das gedacht! Mit Plätzchen im Rucksack geht es zurück nach Leipzig. Die Kekse werden auch gleich verteilt. Tatort fällt heute aus. Dafür gibt es aber Weinschorle und ein hyggeliges Wiedersehen nach langer Zeit. Ach, so kann die Weihnachtszeit ruhig bleiben…

abgelegt unter leipzig

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam