annabelle sagt
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

there’s something big in this room and it isn’t me and it’s not you.

Graue Montage? Nicht mit uns! Tief versteckt in Plagwitz eröffnet an diesem Montag ein kleiner, bunter Bücherladen. Aber nur für eine kurze Zeit. Heutzutage würde man den Buchladen wohl „PopUp-Store“ nennen. Marie und Tali von „Bloc Books“ nennen sich aber selbst: Temporärer Raum für Illustration und Comic. Was nach dem Monat passiert und wohin der Buchladen dann zieht? Werden wir herausfinden. Wie man auf so etwas zum Nachmittag aufmerksam wird? Man muss nur einfach mal einen Kaffee im VARY trinken und sich ein bisschen umsehen. Das Konzept „Freunde von Freunden“ funktioniert in Leipzig sowieso. Der deutsch-französische Bücherladen lädt auch gleich zum Eröffnungstag zum Stöbern und Kichern ein. Highlight schon jetzt: Die kleinen Daumenkinos über „Happy Hüpping“ und „Rythmic Reh“. Neben Wandkalendern, Drucken (unschwer zu erkennen – im Riso Druck Verfahren hergestellt), Illustrationen, Bildbänden und Postkarten (die Marie übrigens selbst zeichnet), kann man im Nebenraum auch „Cool Storys“ von Maren Karlson, Josephin Ritschel und Lasse Wandschneider betrachten. Neben deutschen Verlagen und Illustratoren wie Rotopol press, Reprodukt, Janta-island & Tim Romanowsky verstecken sich auch französische Produkte von Misma Editions, éditions 2024, icinori und dessins des fesses in den Wandregalen. Noch bis zum 19. Dezember 2015 könnt ihr vom deutsch-französischen, leicht tai­wa­ne­sisch angehauchtem Buchladen schwärmen. Petit mais ohlala!

_MG_8343 Kürzlich aktualisiert4 Kürzlich aktualisiert5 Kürzlich aktualisiert6 Unbenannter Export8 _MG_83604 _MG_8364 Kürzlich aktualisiert2 Kürzlich aktualisiert3 _MG_8373Kürzlich aktualisiert1

Was?
Bloc Books. Der temporäre Raum für Illustration und Comic.
Wann?
vom 23.11.-19.12.2015, Montag bis Samstag 12-19Uhr.
Sonntag 29.11. / 15-20Uhr.
Sonntag 5.12. / 15-21Uhr.
Wo?
Merseburgerstraße 17, 04229 Leipzig.
Warum?
Wegen niedlichen Daumenkinos, Maries wunderschönem französischem Akzent, vielleicht dem ein oder anderen
Weihnachtsgeschenk und lustigen Nudelgeschichten.

abgelegt unter leipzig literatur portrait

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam