annabelle sagt
leipzigportraitparty
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

she is lovesick and ever so strong. then it’s over like none of it ever was real.

It’s a FlamingoCat Flavour. Die wichtigste Frage des Abends bleibt: „Und was machen wir eigentlich nächsten Donnerstag?“ – lachend stehen wir im Kreis, mit noch glühenden Wangen von der Aufregung und verschütten einen Schluck Sekt. Letzte Woche haben wir uns im VIU EYEWEAR Flagshipstore durch die Regale probiert und getanzt und an diesem Donnerstag stehen wir schon wieder bei glitzerndem Schnaps, guter Laune zusamme und wollen alle die neue FlamingoCat Schmuckkollektion anfassen. Adé Acryl- und Holzzuschnitte. Jetzt kommt heavy metal ins Spiel – was schon lange durch Alex Kopf schwirrte, hängt nun wirklich glitzernd um den Hals der Models. Wie präsentiert man eine neue Schmuckkollektion am besten? Natürlich live und an schönen Hälsen. Einfach nur ins Schaufenster legen oder auf einem Kissen betten, kommt diesmal nicht in Frage. Denn der handgearbeitete Schmuck wurde liebevoll angefertigt, gegossen, poliert und zum Tragen für euch vorbereitet. Wir stehen im S T I L conceptstore und überlegen gemeinsam mit Stefanie: „Was könnten wir machen?“ „Vielleicht einen Vortrag von Alex? Einen Workshop?“ „Oder ein Konzertabend?“ „Warum nicht gleich ein kleiner KettWalk mit Modenschau und DJ?“ – Hand darauf! Einen Monat vorher beginnt das Casting unserer heißen Mietzen – nur fünf Mädchen schaffen es in die engere Auswahl und können „Germanys Next FlamingoCat“ werden. Lola, Jana, Lydia und die bekannten Gesichter des Labels Anne und Maria überstehen die letzte Runde und werden schließlich in heiße Outfits von MÅAT Leipzig gesteckt – der Style steht schnell fest: Zum neuen heavy messing muss auch ein starker Look her. Strenge Frisuren, schwarze Outfits, schlichte Schnitte und Designs und den passenden FlamingoCat Schmuck. „Und beim Walk nicht ins Publikum lächeln“. Bei einem Glas Sekt bespricht sich eine Fashionshow immer viel besser. Grundvorraussetzung für den wichtigen Abend: „Kannst du noch eine Flasche Sekt holen? Die 2 Liter Flasche ist im Angebot…“ – den haben wir auch nötig. Denn wie das so bei Modenschauen ist, geht natürlich erstmal alles schief, was schief gehen kann. Die Kleider für die Models hängen nicht mehr auf der Stange, die Schuhe haben wir vergessen, die Kabel am DJ Pult passen nicht, Sekt wird verschüttet und viel zu spät sind wir eigentlich auch. Durchatmen – Ruhe bewahren. „Wir teilen uns auf. Du kümmerst dich um oben und ich geh runter mit den Models“. Schauen wir doch erstmal wieviele Menschen in einen Fahrstuhl passen… im Keller angekommen bereiten wir für unser Stylisten-Team mit Verlängerungskabel und Stühlen die kleine Beauty-Lounge vor. „Extra für euch“. Tiefgaragenstyle inklusive. Kein Problem für Charlotte und Fabian von hairstories, die mit großen Taschen ankommen. Eine Stunde und fünf Models. „Erstmal einen Sekt?“ „Das wäre toll!“. Bereit für die Zauberkugel? Mit Haarspray, Haarnadeln, Pinseln, Lippenstift, Rouge und Glätteisen verwandeln sich die Mädchen in kleine Tiger. „Wer hätte gedacht, dass man so schöne Mädchen, noch schöner machen kann“, schwärmt Modelmama Alex. Ein kurzes Catwalk-Training, schnell noch ein Foto vor der Betonwand und ab mit den Models ins Schaufenster. Schließlich will die neue Kollektion gut präsentiert werden und so langsam müssen wir auch verraten, was wir eigentlich an diesem Abend geplant haben…

_mg_2506_mg_2560

_mg_2510_mg_2641

_mg_2573_mg_2571

_mg_2513_mg_2568

So langsam füllt sich der Oelßner’s Hof mit den ersten Gästen. Freunde. Bekannte Gesichter. Fans der ersten Kette. Sogar Eltern, die kleine Blümchen überreichen. Alle freuen sich auf die neue Kollektion. „Wir sollten anfangen, wir sind schon etwas drüber“. Licht aus. DJ Alex weiß Bescheid. Musik an. Füße runter vom KettWalk. Sobald die ersten Takte von „What so not – Jaguar“ ertönen, gehört der Laufsteg ganz den Mädchen. Lasst die Mietzen aus dem Käfig. Langsame Schritte. Ein Zwinkern. Hüftschwung. Sexy Blicke. Positionenwechsel. Alles spielt sich im S T I L conceptstore zwischen Kissen, Lampen, Kerzenständern und kleinen Möbelstücken ab. Pfeifen. Klatschen und eine happy FlamingoCat. Obwohl Modenschauen für die lange Vorarbeit immer viel zu schnell vorbei sind, ist genau dieser kurze und prägnante Augenblick das, was wir wollen. Jetzt dürft ihr die Models auch aus der Nähe begutachten und die Ketten einmal fühlen. Schwerer als gewohnt. Schimmernd wie immer. Auf die ganze Aufregung gibt es erstmal einen Schnaps. Wodka mit Goldpartikeln – geht aufs Haus. High Five FlamingoCat, das war ein schöner Auftakt! Wie ihr wollt schon nach Hause? Jetzt legt DJ Alex erstmal den richtig geilen Scheiß auf. 80er und 90er – just for you! Was kommt als nächstes Projekt? Fashionshows in Paris und Mailand? Essbare FlamingoCat Designs aus Gummischnüren? Workshops mit echten Katzen? Ihr dürft gespannt sein… aber was machen wir jetzt eigentlich diesen Donnerstag?

_mg_2531

_mg_2619

_mg_2629

_mg_2522_mg_2533

_mg_2558

_mg_2514_mg_2647

_mg_2210 _mg_2207

_mg_2538 _mg_2606

_mg_2546 _mg_2555

_mg_2585 _mg_2591

 FlamingoCat x messing x gold x silver

_mg_2300_mg_2279

_mg_2222_mg_2238

_mg_2324 _mg_2364

_mg_2408 _mg_2437

_mg_2455 _mg_2484

_mg_2492 _mg_2499

Models: Jana, Lola, Lydia, Anne und Maria
Outfits: MÅAT Leipzig
Haare / Make Up: hairstories
Schmuck: FlamingoCat // new collection
Location: S T I L conceptstore
Fotografin: annabelle sagt

thank you! thank you!

abgelegt unter leipzig party ponyundkleid

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam