annabelle sagt-header

let’s go out and have a party like we never have before.

Wintertage, die mit einem blauen Himmel über der Stadt, glitzernden, weißen Straßen und frostigen Gräsern am Elster-Kanal beginnen, sind genau richtig für einen kleinen Ausflug. Die Waldwege knirschen unter den Rädern und die Sonne wärmt die Nasenspitze. Fast schon könnte man sich an den Winter gewöhnen. Gegen eine frische Brise und kühles Wetter hat vor allem die frisch gebackene Ladenbesitzerin Sabine nichts einzuwenden, die vor wenigen Tagen in Schleußig auf der Könneritzstraße, liebevoll von den Nachbarn auch „Kö“ genannt, mit ihrem neuen Label angekommen ist. Die gebürtige Düsseldorferin ist an der Ostsee aufgewachsen und verbrachte etliche Campingurlaube mit ihren Eltern auf der kleinen, dänischen Insel Fanø in der Nordsee. Während ich mich im hellen und schön eingerichteten Ladengeschäft umsehe, dämmert es mir so langsam. Sabine hat sich ein eigenes, kleines Stück der Insel Fanø nach Leipzig mitgebracht, in dem sie ihren Store mit zertifiziert nachhaltiger und ökologischer Mode nach ihren Kindheitserinnerungen benannt hat. Willkommen im FANÖ!

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig9 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig11

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig8 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig13

 

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig3 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig1

This could be the start of something new.

Von der Küste ist es ein weiter Weg bis nach Leipzig. Eigentlich dachte die geprüfte Betriebswirtin und Einzelhandelskauffrau, nicht daran ihr Leben in einer völlig neuen Stadt, in völlig neue Bahnen zu lenken. Aber never say never. 2009 verschlägt es Sabine aufgrund einer betrieblichen Umstrukturierung von Hamburg nach Leipzig. Ein Plan, der auf sechs Monate begrenzt sein sollte. Doch so einfach ist das mit Leipzig eben nicht. „Ich habe mich schnell in die Vielfalt der Stadt verliebt“, schwärmt Sabine noch immer. Sie wusste: Hier möchte ich bleiben. Nachdem sie sich erneut einem Modekonzern anschloss, spürte sie schnell, dass es an der Zeit war eigene Schritte zu gehen und sich von der Schnelllebigkeit und der immer wachsenden Konkurrenz zu distanzieren. Der Umgang mit Mensch, Umwelt und Textilien entsprach in dieser Art nicht mehr ihren ethischen Vorstellungen.

Im Juni 2017 beendete Sabine ihren Weg nach siebzehn Jahren als Filialleiterin in der Textilbranche und suchte nach einer neuen Art von Selbstverwirklichung. Etwas, das nicht nur die Hände und den Kopf, sondern auch die Seele befriedigt. „Eigentlich wollte ich überhaupt nichts mehr mit Mode machen“, erzählt Sabine fast erschöpft, wenn sie an diese Zeit zurückdenkt. Doch ein erneuter Urlaub, vielleicht auch nur ein wenig Abstand, auf Fanø stimmt sie um. Sie verliebt sich in einen kleinen, niedlichen und privat geführten Einrichtungsladen auf der Insel. Passend dazu wird ihr, zurück in Leipzig, die richtige Frage gestellt: „Haben Sie nicht einmal darüber nachgedacht etwas Eigenes zu machen?“. Das Berliner Label „LOVECO“ und die Leipziger „Grünschnabel“ inspirieren Sabine für ihr eigenes nachhaltiges Ladengeschäft. Storemanagerin bleibt sie also doch weiterhin. Aber einen ganz neuen Ansatz braucht es diesmal.

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig22

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig20

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig14

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig10

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig6

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig0

„Der Wille mit meiner Arbeit dazu beizutragen, in der Textilindustrie für bessere Arbeits- und Produktionsbedingungen zu sorgen, war der Start meiner Geschäftsidee, Fairness, Achtsamkeit, Nachhaltigkeit und Ökologie gegenüber Natur und Mensch zu unterstützen“, bekräftigt Sabine und blickt dabei stolz in ihr neues Zuhause. Im Dezember 2017 ist der Mietvertrag für FANÖ endlich unterschrieben und am 3. Februar schon zeigt sich das ehemalige ägyptische Reisebüro im skandinavisch, gemütlichen Look. Dass es ein Ladengeschäft auf der Könneritzstraße werden soll, wusste Sabine einfach. Die zweimonatige Analyse für ihren Businessplan gibt ihr Recht. Kein Wunder bei den direkten Nachbarn wie dem Hallenser Label für minimalistische Designermode & Accessoires LUXAA. FANÖ steht für faire, achtsam, nachhaltig und ökologisch hergestellte Mode, die darüber hinaus einen hohen Tragekomfort gewährleisten. Der vertrauensvolle Kontakt mit den Herstellern und die Verwendung von geprüften Siegeln sind die Basis des Konzeptes. Dabei setzt Sabine auf eine Mischung von regionalen Labels wie deepmello, greennbomb, Melonie, Toddlin Town und Neuentdeckungen von LOVJOI, FairWear, Wunderwerk, Kuyichi, Human Family, Royal Bamboo, LangerChen, Derbe, Skunkfunk, Taschen von Paplebag, Schmuck von fremdformat und Mützen von MyMyssy. Das ist erst Anfang, verspricht Sabine. P.S.: Auch die Herren kommen nicht zu kurz! Schön, dass du da bist FANÖ! 

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig32 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig28

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig26 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig25

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig24 fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig18

 

fanoe-annabelle sagt-fair fashion-schleußig-leipzig31

Was?
FANÖ – Mode
Wann?
Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 10-19 Uhr, Samstag 10-16 Uhr,
Mittwoch ist Ruhetag
Wo?
Könneritzstraße 63, 04229 Leipzig
Warum?
Wegen fair, achtsam, nachhaltig und ökologisch hergestellter Damen- und Herrenfashion, die sich wirklich gut im eigenen Kleiderschrank macht. Minimalistische Designs, klassische Schnitte, skandinavische Looks und schlichter Schmuck von liebevoll ausgewählten Labels haben im FANÖ Vorrang. Nicht nur die Mode darf mit nach Hause genommen werden, sondern auch die ausgestellten Kunstwerke wie zum Beispiel die Wandteppiche aus wiederverwerteten Stoffen von Daniela Witt. Schleußig meets Leutzsch und vielleicht auch bald deine Schmuckstücke?

Facebook      Instagram

 

abgelegt unter leipzig ponyundkleid portrait

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam