annabelle sagt
leipzigportraitparty
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

if you had my love and i gave you all my trust would you comfort me.

Einmal Buchmesse, immer Buchmesse! Anders kennen wir es im März gar nicht. Die Buchmesse hat für uns seit Jahren Tradition. Später als gewohnt öffnen sich in diesem Jahr am 23. März die Drehkreuze auf dem Leipziger Messegelände und lassen die rund 195.000 Besucher (Tendenz steigend!) in die Glashalle strömen. Nicht nur als klassischer Buchliebhaber kommt man in den nächsten Tagen auf seine Kosten, auch Kunstfreunde, Hörbuchfans, Antiquitätensammler, E-Book-Neugierige, Reiselustige, Cosplayer, Blogger und – ich bin mir sicher, jeder, der sich für die Medienlandschaft, das aktuelle Geschehen und den neuen heißen Shit interessiert. Wir erinnern uns mit einem Schmunzeln an wilde Partys, Fotos mit Sailor Moon, Calippo Eis-Pausen, Lesungen, die uns dank Dialekt zum Lachen gebracht haben, Spontankonzerte, Jobs bei Verlagen, das Gefühl zum ersten Mal auf der anderen Seite der Theke zu stehen, private Führungen zum Sonntag und stundenlangem Stöbern durch die Messebuchhandlung. Kennt ihr eigentlich den Messemantel schon? Aber das ist ein anderes Thema…

Bücher sind langweilig? Keinesfalls. Zur Leipziger Buchmesse richtet sich die Aufmerksamkeit der Stadt nicht nur auf Bücher, ihre Vertriebsmöglichkeiten, neue Promi Fitness-Ratgeber oder Instagram-Weltstars, sondern vor allem um den kulturellen Austausch, das Kennenlernen von neuen Nationalitäten (Hallo Litauen!), spannenden Persönlichkeiten und dem WIR-Gefühl, das die Buchmesse an einem Wochenende vermittelt. Von Kinderbüchern, Reisekalendern, Fachvorträgen, einem Einblick in neue Lesekulturen, Cosplay-Wettbewerben, Diskussionsforen, Karrierechancen in der Buchbranche bis zu Preisverleihungen, Poetry Slams und einer Bloggerkonferenz – wird dem Besucher weit mehr geboten als eine reine Bühne für Bücher. Wer auf über 3.200 Veranstaltungen, 571 Bühnen und all den Abenteuern, die einfach so passieren können, nichts für sich findet – hat das Programmheft nicht richtig gelesen. Augen auf – auch abseits der Messe…

buchmesse leipzig

How to survive die Leipziger Buchmesse:

Vorher ein Ticket besorgen – am besten hier (Wegen Schlange stehen). Die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bevorzugen (Wegen Schmunzeln in der Straßenbahn und einer Fahrt inklusive mit dem Messeticket). Leichte Jacken wählen (Wegen Hitze in der Glashalle). Kleines Lunchpaket einpacken (Wegen überteuerten Bockwurst-Preisen). Sich vorher schon überlegen, welche zwei oder drei Veranstaltungen man sich gern ansehen möchte (Wegen Zeitdruck und man-schafft-sowieso-nicht-alles). Niemals das Messeprogramm die ganze Zeit mit sich rumtragen (Wegen viel zu schwer und gibts-auch-vor-Ort). Keine neuen Schuhe auf der Messe einlaufen (Wegen Fußweh!). Nicht traurig sein, wenn man eine Veranstaltung verpasst hat, es gibt immer Alternativen. Zeit nehmen! (Wegen viel zu vielen Eindrücken). Wer kann, den Samstag auf der Messe meiden (Wegen supervoll!) – lieber auf den Familientag am Sonntag ausweichen. Die Augen offen halten! (Wegen Sekt, Promis und neuen Buchentdeckungen). Einfach mal stehenbleiben! (Wegen neuen Dingen kennenlernen, die man noch nicht kannte). Eispause in der Glashalle! (Wegen Atmosphäre genießen). Nicht zu viele Goodies mitnehmen (Wegen brauchst-du-eigentlich-eh-nicht). Lesungen und Partys abends besuchen (Wegen ungezwungener Stimmung und wer-weiß-was-alles-so-passiert). Messe-W-Lan am Info-Stand abholen (Wegen guck-mal-wo-ich-bin!). Mindestens 5 Stunden schlafen (Wegen Augenringe!). Für alle Dauerbesucher: Am besten vor der Buchmesse alle Lebensmittel einkaufen und Wäsche waschen (Wegen keine Zeit!). & einfach Spaß haben! (Wegen Buchmesse).

Veranstaltungen, Partys und Lesungen, die man unbedingt besuchen sollte //
Meine Favoriten für die Leipziger Buchmesse 2017.

Mittwoch, 22. März 2017
Lesung: „Technologie und das Unheimliche #4“ mit Dan Jack Harvey, Krisztina Hunya und M​a​rk Fridvalszki // MZIN, 19 Uhr.
Kulturnächte: Nora Bossong, Benjamin Lebert, Jochen Schmidt, Alte Handelsbörse Leipzig, 20 Uhr.

Donnerstag, 23. März 2017
Lesung: Clemens Meyer „Die stillen Trabanten“, Messe/LVZ Autorenarena, 11 Uhr.
Lesung: Sascha Macht liest x VIU Eyewear Leipzig, VIU Eyewear Store, 18 Uhr.
Lesung: „Hipster und andere destruktive Charaktere der Gegenwart“, Conne Island Leipzig, 19 Uhr.
Lesung: L3 – Lange Leipziger Lesenacht, Moritzbastei, 19 Uhr.
Lesung: Buchlesung mit Nadine Prange, STIL conceptstore, 19.30 Uhr.
Lesung Magazine & Party: Amore – Magazine & Pizza, PEKAR, 21 Uhr.

Freitag, 24. März 2017
Gespräch: Ronja von Rönne „Heute ist es leider schlecht. Beschwerden an das Leben“, Messe/ MDR Glashalle, 10.30 Uhr.
Gespräch: Jostein Gaarder „Ein treuer Freund“, Messe/ ZDF Das Blaue Sofa, 10.30 Uhr.
Lesung: UV – die Lesung der unabhängigen Verlage, Westflügel Leipzig, 20 Uhr.
Party: Die Party Der Jungen Verlage, Westwerk Leipzig, 22 Uhr.
Lesung: ERA speed-read-date / Leipzig, Café bau bau, 18 Uhr.
Comic-Festival: The Millionaires Club # 5 Frodo, Kolonnandenstraße, 19 Uhr.
Buchvorstellung: „Fahrrad fahren – Von der Draisine bis zum E-Bike“, Rotor Bikes, 19.30 Uhr.
Geschichten: FuckUp Nights Leipzig Vol. XXI Special-Edition Buchmesse, Altes Landratsamt, 19.30 Uhr.
Ausstellungseröffnung: „Breakdownpress pres. „Joe Kessler und Richard Short — den letzten beissen die Hunde“ (Millionaires Club), MZIN, 19 Uhr.

Samstag, 25. März 2017
Gespräch: Wladimir Kaminer „Goodbye Moskau. Betrachtungen über Russland“, Messe/ ARD-Forum, 13 Uhr.
Grafik- und Designfestival: It’s a book, it’s a fair, it’s a room built to share, HGB Leipzig, 12 Uhr.
Buchvorstellung und Lesung: „Die Philosophie des Gärtnerns“, Tschau Tschüssi, 20 Uhr.
Party: The Millionaires Club – Aftershow & Party, Ilses Erika, 21.30 Uhr.
Party: It‘s a Party, FRÜHAUF Windmühlenstraße 31b, 22 Uhr.
Party: Sputnik Litpop #10, Neues Rathaus, 18 Uhr.

Sonntag, 26. März 2017
Bloggerkonferenz: buchmesse:blogger sessions 2017, Messe/Congress Center Leipzig, 10.30 Uhr.
Poetry Slam: Lange Nacht der Lesebühnen, Ut Connewitz, 20 Uhr.

abgelegt unter leipzig literatur

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam