annabelle sagt
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

i will never shake this feeling away.

Willkommen in Schönefeld! Schon einmal im Leipziger Nordosten gewesen? Dann wird es aber Zeit. Am langen Ende der Herrmann-Liebstraße und hinter den Brücken am Hauptbahnhof schließt sich Neustadt-Neuschönefeld oder eben auch der Stadtteil Schönefeld an. Bei der eigentlich kurzen Fahrt kommen mir Zweifel: Ist das wirklich noch Leipzig? Jede Fahrt über die Brücke am OBI Baumarkt fühlt sich so an, als würde man die Stadt verlassen. Das Ziel ist aber schnell in Sicht. Am Stannebeinplatz hat die Projektwohnung und der eingetragene, gemeinnützige Verein „krudebude e.V.“ sein neues Zuhause gefunden. Auch, wenn ich kurz in die 4. Etage geschickt wurde, befindet sich die Dreizimmer-Wohnung der krudebude im ersten Stock des Wächterhauses. Immerhin hatte ich von der oberen Etage einen wunderbaren Blick über die Stadt. Im Treppenhaus werde ich fröhlich von Tina begrüßt. Stellvertretend für die mittlerweile 10-köpfige krudebude-Rasselbande führt sie mich durch die Räume.

krudebude_annabelle sagt krudebude_annabelle sagt

krudebude_annabelle sagt krudebude_annabelle sagt

Im Herbst 2013 (also weit vor Tinas Eintritt zum Projekt) gründete sich die Initiative krudebude mit dem Ziel einen Ort im Leipziger Nordosten zu beleben und einen Ort der Kommunikation, Begegnung und Kreativität zu schaffen. Von der ersten Wohnung in Volkmarsdorf zog es die krudebude in eine größere Wohnung im Stadtteil Schönefeld. Jetzt verfügt das Kreativprojekt über 73m² und drei Ausstellungsräume. Die Arbeiten, Ausstellungen, Lesungen, Konzerte, Theaterstücke oder Workshops richten sich hauptsächlich an die Bewohner und Bewohnerinnen des Stadtteils, sowie an Kulturschaffende, Freunde und Kunstbegeisterte, die einfach Lust auf einen Abend in der krudebude haben. Du hast eine eigene Idee wie du die Räumlichkeiten nutzen könntest? Jeder kann sich mit selbstverwalteten Projekten ausprobieren und verwirklichen. krudebude is for you!

krudebude_annabelle sagt krudebude_annabelle sagt

krudebude_annabelle sagt krudebude_annabelle sagt

Während die Sonne langsam hinter dem MDR Turm verschwindet und wir uns die Hände am Ofen wärmen, diskutieren wir über das Prinzip der Wächterhäuser in Leipzig. Das Grundprinzip „Hauserhalt durch Nutzung“ kommt gut an. Am Stannebeinplatz teilen sich Mieter die Wohnung mit den Kreativen und nutzen die Fläche für ihre Ideen. Weder die krudebude, noch die Mieter sehen die gemeinsame Nutzung als ein Problem. „Wie oft hat man eine gute Idee, eine Band, eine Lesung, ein Fotoshooting aber keinen Raum?“. Kulturelle, soziale oder gewerbliche Nutzung leerstehender Wächterhäuser, die für eine Belebung des Viertels sorgen, werden gern in Betracht gezogen. Wer sich über Wächterhäuser und deren rechtlichen Rahmen informieren will, sollte sich an den Verein HausHalten e.V. wenden.

krudebude_annabelle sagt krudebude_annabelle sagt

krudebude flamingocat

So langsam machen wir es uns in der krudebude gemütlich. Kerzen brennen. Der Ofen heizt. Der Himmel färbt sich rot und von nebenan läuft „Smoth Operator“. Denn aktuell finden in der krudebude neben Ausstellungen, jede Menge coole Workshops statt. In der Workshop-Reihe „TOOLS FOR FOOLS“ werden ab sofort Workshopleiter und -leiterinnen gesucht, die ihr Wissen im Bereich Fotografie, Design, Upcycling, Zeichnen und, was auch immer euch einfällt, gern weitergeben wollen. Ein schöner Aspekt: Da der Verein im Jahr 2016 durch das Kulturamt der Stadt Leipzig gefördert wurde, übernehmen sie gern, wenn es klappt, einen Teil der Kursgebühr, sodass die Workshopleiter entlohnt werden können aber, dass auch für die Kursteilnehmer ein Vorteil entsteht.

Zum ersten „TOOLS FOR FOOLS“ Workshop reist an diesem Abend Alex von FlamingoCat mit ihrem Köfferchen aus der Südvorstadt an. Der Kurs ist komplett ausgebucht. Selbst die Warteliste würde schon den nächsten Kursabend füllen. Meow! Pinsel, Acrylfarben, Holzzuschnitte, Schleifpapier – alles liegt bereit. Für die Deko wird auch noch gesorgt. „Oh, Tulpen für 1,99€. Komm, die stellen wir mit auf den Tisch“. Pünktlich 18 Uhr heißt es dann: Auf die Holzteilchen und los! Die krudebude freut sich über so viele bastelwillige Mietzen. Unter professioneller Aufsicht wird gemalt, poliert, geschliffen und überlegt. Die Workshop-Playlist läuft und alle blicken konzentriert auf ihre Designs. Holzketten mit Acrylelementen? Wie klebe ich am besten die geometrischen Formen ab? Erst schleifen? Mut zum Experiment. Am Ende des Abends darf jeder mit seiner neuesten Kreation nach Hause gehen. Das hat keiner! So viel ist sicher…

annabelle sagtflamingocat_krudebude_annabelle sagt

flamingocat_krudebude_annabelle sagtflamingocat_krudebude_annabelle sagt

flamingocat_krudebude_annabelle sagt_MG_9966

flamingocat_krudebude_annabelle sagt

Thank you, krudebude!
Wer den Verein unterstützen möchte, egal, ob als Workshop-Leiter, Teilnehmer, freiwilliges Vereinsmitglied oder mit einer Spende, sollte nicht zögern, sondern mitmachen. Jeder ist willkommen!
Melde Dich einfach mit Deiner Idee per E-Mail an: kontakt@krudebude.de

Was?
Projektwohnung „krudebude“ e.V.
Wann?
Alle aktuellen Veranstaltungen findet ihr auf Facebook.
Wo?
Stannebeinplatz 13, 04347 Leipzig
Warum?
Wegen cooler Workshops (ihr müsst aber schnell sein), junger Kulturbegeisterter, der Schaffung eines kreativen Umfeld und einer Reise, die sich in den Nordosten Leipzig lohnt.

abgelegt unter leipzig party portrait

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam