annabelle sagt

i’ve been underwater, breathing out and in.

It was a perfect illusion. „Toll, jetzt hab ich einen Lady Gaga Song als Ohrwurm“. Es ist kalt, es ist gleich dunkel und wir sind auf dem Weg zum Kunstkraftwerk auf der Saarländer Straße. Denn heute eröffnet die neue „ILLUSION: Moving Space“ und „#SELFIE_LEIPZIG“ Ausstellung. Schon mal den Ausstellungsnamen gehört? Das ist gar nicht so abwegig, denn die ILLUSION-Ausstellung startet in diesem Jahr mit einer zweiten Edition, einer weiteren Reihe von Ausstellungen, die die Wahrnehmung des Besuchers auf den Kopf stellen soll. Die internationale Ausstellung „ILLUSION“ entführt uns als Besucher tief in die verwinkelten Räumlichkeiten des Kunstkraftwerks und in ein Labyrinth aus geheimnisvollen Installationen. Eigentlich ist man es von Ausstellungen gewohnt, dass meine seine Fingerchen in den Taschen lassen sollte aber hier darf gleich im ersten Raum zugepackt werden. Berühren erlaubt! Denn mit deiner Berührung löst du die Installation erst aus. Künstler aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Kanada, Neuseeland und vielen unterschiedlichen Ländern verwandeln mit ihren digitalen Landschaften, Klangfäden, Skulpturen und Lichtinstallationen das Kunstkraftwerk in eine echte Herausforderung für die eigene Wahrnehmung. „Bewegen sich die Klaviertasten etwa von ganz alleine?“

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (1 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (2 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (3 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (4 von 28)

Anders als die ILLUSION Vorgängerin zielt die neue Ausstellung noch stärker auf das Aufbrechen der gewohnten Wahrnehmung ab. Kunst soll interdisziplinar wahrgenommen und erkundet werden. Dem Anspruch „Menschen zum Staunen“ zu bringen, bleibt sich das Kunstkraftwerk wieder treu. Schuhe aus, heißt es! Wir betreten den virtuellen Raum „THE STRANGER WITHIN US“, der uns mit Spiegeln und Lichtreflexen erwartet. Nach einer kurzen Zeit werden unsere Gesten und Bewegungen mittels einer 360°-Projektion in eine illusionäre Landschaft projiziert. Da stehen wir plötzlich. Dargestellt durch Wellen und Linien. Im nächsten Raum werden wir von UV-Licht angestrahlten Fäden überrascht. Alles ist schwarz. Nur die gespannten Fäden leuchten. Für einen kurzen Moment stolpern wir durch „DRAWING IN SPACE“. Bis sich unsere Augen an die neue Umgebung gewöhnen und wir einen Zugang zu der neuen Perspektive gewinnen. Ein schöner Gedanke!

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (5 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (10 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (13 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (9 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (8 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (7 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (14 von 28) kunstkraftwerk_leipzig_illusion (15 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (11 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (6 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (12 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (16 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (17 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (18 von 28)

Das Kunstkraftwerk spielt mit uns. Illusionen, Projektionen, Mysterien, Bewegungen, neue Blickwinkel – da ist eindeutig Magie im Spiel und es funktioniert. Wir wollen die Konstruktionen erkunden, verstehen wie sie funktionieren, die gewohnte Ordnung verlassen. Wir lassen uns darauf ein und spüren die Faszination von dem Zusammenspiel mit Licht, Farbe, Mechanik, Spiegeln und Klang. Wie schön und beruhigend ein Klavierstück auf uns wirkt, erfahren wir in der benachbarten Austellung „#SELFIE_LEIPZIG“ von der spanischen Künstlerin Darya von Berner. Außer eines Klaviers und Lichtkegels erwartet uns zu dem Zeitpunkt nichts in der Maschinenhalle. Durch unsere Vorgänger, die den Raum betreten haben, wird uns schnell klar, was hier passiert. Sobald sich der Besucher in dem Lichtkegel befindet, wird sein bewegliches Bild überdimensional an die gegenüberliegende Wand projiziert. Jeder, der sich mit uns im Raum befindet, kann daran teilhaben. Alles passiert in Echtzeit. Nur fühlt sich ein Selfie in den eigenen Wänden weitaus angenehmer und unbeobachteter und nicht wie eine Art Spiegelbild an. Hier werden alle Besucher einbezogen. Egal, ob als aktiver oder passiver Part. Das ist doch das, was ein Selfie bezwecken soll oder? Du willst es teilen und gesehen werden? Nimm die Einladung der Künstlerin an und du bleibst bei der interaktiven Kunstinstallation #SELFIE_LEIPZIG nicht mehr anonym. Oder bleibst du lieber im Dunklen?

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (19 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (20 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (21 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (23 von 28)

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (26 von 28)kunstkraftwerk_leipzig_illusion (27 von 28)

#SELFIE_LEIPZIG
21. Januar – 5. März 2017
Dienstag bis Sonntag, 10-18 Uhr
Kunstkraftwerk Leipzig
Saalfelder Straße 8B
04179 Leipzig

Die Zeit ist um. In wenigen Minuten schließen die Ausstellungen im Kunstkraftwerk. Noch ein letztes Mal zupfen wir die leuchtenden Fänden, die das Klavier zum Spielen bringen. „Am Ende hoffe ich, kann sie einen noch größeren Wert schaffen… Die Ausstellung wird uns erlauben, uns selbst, unsere Mitmenschen und die Welt in einem veränderten Licht zu sehen“, schreibt die Kuratorin Lavinia Diniz Freitas. Hoffentlich ist es ein schönes und hoffnungsvolles Licht.

kunstkraftwerk_leipzig_illusion (28 von 28)

ILLUSION. MOVING SPACE
21. Januar – 12. November 2017
Dienstag bis Sonntag, 10-18 Uhr
Kunstkraftwerk Leipzig
Saalfelder Straße 8B
04179 Leipzig
Dauer: ca. 1 Stunde

abgelegt unter leipzig stayartsy

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam