annabelle sagt
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

fight in the night, doubt in the light, so dance around my bed.

rueckblick Welcome summer vibes! Die neue Wohnlage in der Südvorstadt kann gleich zu Beginn der neuen Woche genutzt werden. Fast um die Ecke wartet frischer Kaffee und Croissants mit absoluter Lieblingsmarmelade. Wenn die Küche eben noch nicht funktioniert, kann man sich im „Mein Lieben Frollein“ auch anders weiterhelfen. Außerdem passen die neuen Marmor-Tischfolien hervorragend zum FASHION SUNDAY Flyer. „Das ist ja wie für uns gemacht!“. Aber nicht nur ein Sommermorgen hat seinen Charme, sondern besonders die langen Abende, an denen es fast schon erst gegen 22 Uhr richtig dunkel wird. Wenn man keinen eigenen Garten besitzt, freuen sich die Ladies vom „Hostel & Garten Eden“ über herzlichen Besuch zum Limonade trinken, durch den Garten streifen und sonnen. Noch schöner wird es allerdings, wenn die Zitronengrauen ihre Zelte aufschlagen und zu einer neuen Ausgabe von „Auf anderen Pfaden“ einladen. Bereits zum vierten Mal begrüßen Anne und Christin mutige Lebensgeschichten und laden zu einem Gartenabend ein. Wie immer kümmert sich die Vleischerei um das leibliche Wohl. (Mrjam, Soja-Gulasch!) Auf der Bühne lernen wir diesmal Folk-Sängerin Emma Hill und Max Korndörfer, Reiseblogger und Unterstützer (als ehrenamtlicher Lehrer) der nepalesischen Entwicklungshilfe Govinda e.V. & Shangrila, kennen. Wer Bock auf Macher, Inspiration und mutige Lebensentwürfe hat, ist gern im Garten gesehen. Noch dazu ist der Eintritt immer frei. Die nächste Ausgabe startet dann in zwei Monaten…

Sommerabende kann es auch gar nicht genug geben! Angefangen vom Eis in Pfeifers Eisdiele nach Original-DDR-Rezept und stilecht mit kleinen Namenslöffelchen. „Mit Sahne, bitte! Ich hab Bock auf Sahne heute!“. Bis zum lauem Weinabend vor der Tür. Tische und Stühle raus, fertig ist der neue Sommerfreisitz im renkli. „Gewittert das noch?“ „Sieht irgendwie danach aus“. Lieber schnell die Bolo essen und ab nach Hause. Übrigens kann man sich auch gern mal mit den richtigen Foodies stundenlang über Bolognese unterhalten. Wir halten fest: Unser neues Experiment wird die vegetarische Bolognese im Glas von Werder. „Die ist richtig gut“. Das testen wir! P.S.: Sommerweine und Nudeln passen hervorragend zusammen. Das renkli überzeugt gern!

Fast Wochenende! Zum ersten Mal muss ich beim Blick in den Briefkasten breit grinsen. Keine Werbung, keine Prospekte, keine Willkommenspost von der Deutschen Post, sondern ein erster echter Brief von Oma. „Willkommen im neuen Heim! Wir freuen uns sehr, dass es geklappt hat“. Dafür werden die Großeltern auch auf eine Limo demnächst eingeladen. Gar keine Frage! Aber erstmal erkunden wir die neue Hood noch weiter und stellen fest, dass die Galerie KUB ja auch in der Nähe ist. Wie schön das hier ist! Wir lassen uns durch die Räume führen und verabschieden uns mit einem Handschlag. Hand drauf! Was wir in den heiligen Hallen planen? Wird bald verraten… bis dahin schauen wir uns aber noch die »Warschauer Punk Pakt / Wutanfall« und Punk-Ausstellungen an. Noch ein Käffchen? Och ja!

Zum Wochenende steht dann auch endlich die Küche. Eigentlich müssten wir sie einweihen… aber es ist doch auch viel schöner, wenn weit angereister Besuch mit einem gutem Abendbrot belohnt wird. Ich habe gehört, dass die Bolognese im renkli ganz gut sein soll… halb verhungert sitzen wir auf dem Bett und warten auf den Abholservice. „Wo seid ihr denn? Achso! Wir sind zu Fuß!“ – klassischer Fehlstart. Aber am Ende finden alle zusammen. Das ist doch die Hauptsache. MünchenStuttgartLeipzig-Runde. Beim nächsten Mal wird dann in Ruhe auf dem Balkon gefrühstückt. Versprochen! Aber erstmal heißt es Kisten packen (schon wieder?) und schick machen für den FASHION SUNDAY. Pünktlich zu Veranstaltungsbeginn strömen die ersten Besucher über den Fashion Flohmarkt und wir sind gar nicht überrascht, dass nur Girls im Raum zu finden sind, denn die Boys stehen schließlich bei den Sneakern Schlange. Toney the Lonely legt entspannte Sounds zum Mitwippen auf, die Sonne strahlt, Saltoflorale-Inhaberin Birgit breitet ihre Blumenhaarkranz-Station aus und Hair by Hentschel dreht die ersten Locken für ein kleines Makeover ein. Fröhlich werden die vollen Kleiderbügel gewendet und begutachtet, kleinen Hunden nachgejagt, herzhaft in die Wraps gebissen, Ballons aufgepustet und ganz viel an den Blogger-Ständen erzählt. Waffeln dürfen zum Sonntag natürlich auch nicht fehlen. Noch mehr über Blogger-Flohmarkt gibt es hier.

Sonntagabend und Lust zum Kochen? Nee, irgendwie nicht. Stattdessen habe ich mich ein bisschen in die Schinken-Sahne-Brokkoli-Nudeln im Olive Tree verliebt. Die Pasta von gegenüber war übrigens auch nicht verkehrt. So lässt man den Sonntag doch gern ausklingen. Am Ende hat man ganz vergessen: Krass, ich hab jetzt schon 1-wöchiges Jubiläum mit der Südvorstadt.

abgelegt unter leipzig

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam