annabelle sagt
ein besonderer leipzig-blog. ein hoch auf die kreativen dieser stadt!

chasing the sun.

rueckblick_2

Hallo Winter, Willkommen in der Stadt. So richtig toll finden wir das mit dem Schnee ja nicht. Nasse Füße, kalte Hände und dicht gedrängt in der Straßenbahn stehen. Aber wenn wir das Fahrrad Zuhause lassen und in Ruhe durch den Park spazieren, dann sieht alles schön aus. Noch lieber wäre uns aber ein Fleckchen Sonne im Gesicht (immerhin zum Montag ganz kurz erwischt) und ein schön gedeckter Frühstückstisch. Huch,  genau damit fängt unsere neue Woche an. „Jetzt sind wir auch so  nervige Leute, die mit ihren Laptops im Café sitzen“. „Aber wir arbeiten immerhin auch“. Na dann, da können wir ja auch das Frühstück mit der To-Do-Liste verbinden. Gut vorbereitet rascheln die Zettel in der Tasche. Mit Milchkaffee, Croissants und guten Ideen starten wir! Der Newsletter soll endlich überarbeitet werden. Barrierefrei, gut zu lesen, mit einem kleinen Anreiz und optimiert für die Smartphone-Ansicht. Gut, wenn man Freunde hat, die genau über diese nützen Themen ihre Abschlussarbeiten schreiben. Da lässt man doch auch gern mal einen Kaffee springen!

Wie wir Shootingvorbereitungen am besten gestalten: Ganz flamingocattastisch! Mit einem zweiten Frühstück, einem Kaffee vom Café Grundmann („Keen Kuchen heute?“) und einer Stilberatung von Norbert im schönen Herrenausstatter-Lädchen „De Scale„. Man muss sich Highlights setzen am Tag. Darauf kommt es an! Da schlägt das FlamingoCat-Herz höher, wenn sie in der Krawatten-Schublade die Flamingo-Designs entdeckt. Leider, leider passt der Print nicht zum puristischen Shooting-Look. Also schnell wieder hinlegen! Der Anzug sitzt purrrfect und wir lernen einiges dazu. Oder wusstet ihr schon, dass die schmalen Krawatten wieder out sind und der Trend zum breiteren Binder geht? Also wir nicht.

Was niemals aus der Mode kommt: Pizza essen! Schon beim letzten Besuch im PEKAR wusste ich: Das muss man doch mal allen erzählen, wie geil hier die Pizza und Kleinigkeiten sind! „Du, warum ausgerechnet Pizza? Darauf haben die Jungs die beste Antwort: „Pizza geht irgendwie immer“. Kurz und knapp: Pizza ist geil. Aber da ist eben doch noch ein bisschen mehr. Pizza ist immer der kleinste gemeinsame Nenner auf den sich jeder einigen kann, wenn es darum geht: „Und, was essen oder bestellen wir heute?“ – Pizza ist „community food“ wie die coolen Kids sagen. Das mag jeder“. Recht haben die Jungs vom PEKAR. „Brauchst du noch irgendwas?“ Der Laden ist fotografiert. Die Jungs wurden nach ihrer Geschichte befragt. „Eigentlich hab ich alles. Aber eine Pizza auf dem Foto wäre noch cool“. Das lässt sich das PEKAR nicht zweimal sagen: In sekundenschnelle steht fast die gesamte Speisekarte vor mir. „Ähm, helft ihr mir bitte beim Essen?“ Kommt vorbei! Watch out and bring the sunshine…

Es ist Samstag und die Stadt ist fast komplett leer. Wie geht das denn? Ganz einfach: Bei -16°C traut sich wirklich kaum jemand auf die Straße. Perfekt für einen Winterspaziergang! Aber gut festhalten, denn die Fußwege sind ganz schön glatt. Da fehlen nur noch Schlittschuhe, denn es ist sogar so kalt, dass alle Teiche im Clara-Zetkin-Park gefroren sind. Zeit für uns, um ein bisschen über den Teich zu schlittern und das wilde Eislaufen zu beobachten. „Es ist echt ganz schön kalt“. Dann lieber nur die kleine Runde für den Spaziergang und sich ins Café retten. Zweimal Palatschinken zum Aufwärmen, bitte. Mrjam!

Zum Sonntag gibt es nochmal viel mehr Schnee in der Heimat. Mit Rutschbahnen, warmen Kaffee in der Hand, kleinen Schneeballschlachten vor dem Neujahrsessen macht das dann aber noch mehr Spaß. Ok, Schnee das ist schon in Ordnung mit dir. Vor allem, wenn man mal drinnen bleiben und dich von weit weg beobachten kann. Mit einem guten Buch, gemütlichen Kissen und dem Wissen, dass man nicht nochmal raus muss…

abgelegt unter leipzig unterwegs

Schnell! Schreibe den ersten Kommentar

Protected by WP Anti Spam